Stefan Gelbhaar

Stefan Gelbhaar ist in der grünen Fraktion der Sprecher zu Verkehrs-, Medien- und Netzpolitik. Der ehemalige Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen ist in Berlin-Friedrichshain geboren und lebt seit über 30 Jahren in Pankow. Der Rechtsanwalt und Vorstand des Bildungswerks der Heinrich-Böll-Stiftung setzt sich aktiv für die moderne Verkehrsentwicklung Berlins ein - ohne einen Ausbau der A100. Er möchte die soziale Mischung in den Berliner Kiezen erhalten - mit günstigen Wohnungen auch im Innenstadt-Bereich.

Zur Bundestagswahl 2017 kandidiert Stefan als Direktkandidat in Pankow und auf Platz 2 der Berliner Landesliste.

Persönliche Homepage

Homepage im Abgeordentenhaus

 

 Medien-Echo: Tagesspiegel 

16. Dezember 2017

Stühlerücken bei den Berliner Grünen

Bayram und Gelbhaar verlassen das Abgeordnetenhaus

Die beiden Grünenpolitiker mit Bundestagsmandat wollen künftig auf höherer Ebene mitmischen. Mit dem jüngsten Beschluss des Berliner Doppelhaushalts sehen sie im AGH ihre Mission erfüllt.

Die im September neu gewählten Berliner Bundestagsabgeordneten Canan Bayram und Stefan Gelbhaar werden ihr Mandat im Landesparlament schriftlich zum 31. Dezember niederlegen. Das sagten beide Politiker nach der Verabschiedung des Berliner Doppelhaushaltes 2018/2019 am späten Donnerstagabend im Abgeordnetenhaus. Nachfolger werden Nicole Ludwig aus Charlottenburg-Wilmersdorf, die bereits von 2011 bis 2016 Mitglied des Abgeordnetenhauses war, und Daniela Billig, Grünen-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksverordnetenversammlung Pankow. GF-TP

Zum kompletten Artikel im Tagesspiegel

 

 Medien-Echo: Tagesspiegel 

14. Dezember 2017

Berliner Mobilitätsgesetz

Ingenieure für Radverkehrsplanung dringend gesucht

Jeder Bezirk soll zwei Experten für Radverkehr einstellen, um die Fahrradmobilität voran zu bringen. Die Suche gestaltet sich jedoch schwierig. In den Behördenmühlen kommt das Mobilitätsgesetz voran. Doch ein Jahr nach dem rot-rot-grünen Start fehlen Fachleute, um die neue Linie auf die Straße zu bringen. Das zeigt die Antwort der Verkehrsverwaltung auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Stefan Gelbhaar.    Mehr »

 

 Medien-Echo: TAZ.DE 

13. Dezember 2017

Arbeitsloser Bundestag

Was tun als Abgeordneter?

Der Bundestag dümpelt vor sich hin, weil keine Regierung in Sicht ist. Was machen die Abgeordneten in dieser Zeit? Ein Besuch beim grünen MdB Stefan Gelbhaar.

Im Bürgerbüro von Stefan Gelbhaar deutet nichts darauf hin, dass der Grünen-Politiker Ende September in den Bundestag gewählt wurde. Auf der Kommode in dem einstigen Ladengeschäft in Prenzlauer Berg liegen Flyer der Berliner Grünen Jugend für eine billigere BVG, an der Wand hängen Plakate, die Gelbhaar als Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses ausweisen. Tatsächlich ist der 41-Jährige noch nicht richtig im wichtigsten deutschen Parlament angekommen – wie viele seiner Abgeordnetenkolleginnen und -kollegen. Denn der Bundestag arbeitet nicht im Normalmodus – und wird das so schnell auch nicht tun. GF-TP   Mehr »

 

 Medien-Echo: Berliner Woche 

5. Dezember 2017

Stefan Gelbhaar über die ersten Wochen im Bundestag

Eine turbulente Zeit

Seit der Wahl im September ist der Pankower Stefan Gelbhaar (Bündnis 90/Die Grünen) neues Mitglied im Bundestag.

Erst vor einem Jahr gewann der 41-Jährige bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus seinen Wahlkreis 8 in Pankow. Damit zog der Jurist erneut ins Abgeordnetenhaus ein. Doch was bewog ihn, gleich danach für den Bundestag zu kandidieren? „Ich beschäftigte mich im Abgeordnetenhaus mit Verkehrspolitik. Nach der Wahl 2016 hatte ich den Koalitionsvertrag und das Radgesetz mit verhandelt. Da haben wir inzwischen schon vieles in puncto Verkehrswende auf den Weg gebracht“, sagt Stefan Gelbhaar. „Aber ich merkte, dass wir die Stellschrauben in Berlin nur bis zu einem gewissen Punkt drehen können. Die Weichen für eine grundlegende Verkehrswende werden im Bundestag gestellt. Deshalb wollte ich in den Bundestag und mich in die Bundespolitik einbringen.“

In der 69-köpfigen Bundestagsfraktion der Grünen ist Gelbhaar einer von insgesamt 18 Neulingen. Noch sei alles ein bisschen in der Findungsphase, meint er. Auch an der Vorbereitung der Sondierungsgespräche zur Bildung der Jamaika-Koalition habe er schon mitgewirkt. GF-TP

Zum kompletten Artikel in der Berliner Woche


 Pressemitteilung 

25. September 2017

Nach der Wahl

Neue Mitglieder in der Grünen-Fraktion

Zu Veränderungen in der Grünen-Fraktion im Nachgang der gestrigen Wahl sagen die Vorsitzenden Antje Kapek und Silke Gebel:

„Wir gratulieren unseren Fraktionsmitgliedern Canan Bayram und Stefan Gelbhaar zu ihrem Wechsel in den Bundestag und danken ihnen für ihre langjährige Arbeit in unserer Fraktion. Die Juristin Bayram hat das Direktmandat im ehemaligen Wahlkreis von Christian Ströbele geholt, der Jurist Gelbhaar zieht über Platz 2 der Berliner Landesliste der Grünen in den Bundestag. Beiden wünscht die Fraktion viel Erfolg bei ihren zukünftigen Aufgaben im Deutschen Bundestag.

Wir freuen uns, dass für beide nach der Konstituierung des Bundestags mit Nicole Ludwig und Daniela Billig zwei erfahrene Politikerinnen ins Berliner Abgeordnetenhaus einziehen werden. Die Produktmanagerin Nicole Ludwig (46) war bereits von 2011 bis 2016 Mitglied unserer Fraktion. Die 47-jährige Daniela Billig ist studierte Ägyptologin und Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bezirksparlament von Pankow.“ GF-TP

 

 Medien-Echo: Berliner Woche 

15. September 2017

Altenheim für Tiere sucht immer noch ein neues Domizil

Ist Ende des Jahres Schluss?

Blankenburg. Wenn nicht bald ein neuer Standort gefunden wird, stellt das Altenheim für Tiere in absehbarer Zeit seinen Betrieb ein. Denn so wie bisher kann es auf dem Grundstück in der Burgwallstraße 75 nicht weitergehen. Dort wird der Weiterbetrieb zwar vom Bezirksamt noch geduldet. Aber dieser Standort ist keine Dauerlösung. Denn in einer Wohnsiedlung wie der in Blankenburg dürfen solche Einrichtungen aus baurechtlichen Gründen nicht betrieben werden. Doch davon ahnten die Gründer nichts, als sie vor über zehn Jahren, zunächst in kleinem Rahmen, mit der Betreuung von Vögeln, Katzen und Hunden im Seniorenalter begann.    Mehr »


 Pressemitteilung 

5. September 2017

Ein Herz für Tiere – Gnadenhof im Berliner Norden erhalten

Constanze Siedenburg und Jens Haustein (Kreisvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Pankow) sowie die bündnisgrünen Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses Stefan Gelbhaar, Bettina Jarasch, Andreas Otto und Stefanie Remlinger erklären:

Der Pankower „Vogelgnadenhof“, ein mit viel ehrenamtlichem Engagement betriebenes Altersheim für Tiere, braucht dringend eine neue Bleibe. Die Pankower Bündnisgrünen werden alle Möglichkeiten ausschöpfen, um eine gute Lösung für das Projekt zu finden. GF-TP   Mehr »


 Pressemitteilung 

27. August 2017

Fest Schönholz am Bürgerpark gegen Fluglärm

Tegel-Emotionen in Pankow

Constanze Siedenburg und Jens Haustein (Kreisvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Pankow)

Unter dem Dröhnen der startenden Flugzeuge trafen sich am Samstag im Bürgerpark in Pankow etwa 400 Anwohner*innen beim "Fest Schönholz", um über den anstehenden Tegel-Volksentscheid zu diskutieren. An dem Fest nahmen zahlreiche Initiativen teil, die für ein "Nein" beim Volksentscheid am 24.09. warben.

"Nicht nur im Westen der Stadt, auch hier in Pankow ruft Tegel starke Emotionen hervor." sagte Stefan Gelbhaar, Bundestagskandidat für Bündnis 90/Die Grünen aus Pankow. Der Flughafen Tegel gehöre zu einer glücklicherweise längst vergangenen Zeit, als die Stadt noch durch eine Mauer geteilt war.

Jürgen Trittin, ehem. Bundesumweltminister, der seit vielen Jahren auf seinem Balkon in Pankow die Dezibel der startenden und landenden Flugzeuge messen kann, ließ zum Ende gemeinsam mit den Gästen grüne Luftballons mit dem Motto "Tegel schließen - Ruhe genießen" in den Himmel steigen. GF-TP


 Pressemitteilung 

4. August 2017

Vorstellung des Berliner Mobilitätsgesetzes

Verkehrswende ist eingeläutet

Antje Kapek und Stefan Gelbhaar (Vorsitzende / verkehrspolitischer Sprecher und stellvertr. Vorsitzender der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagen zur heutigen Pressekonferenz und der Vorstellung des Entwurfs für das Mobilitätsgesetz:

Der Entwurf für das bundesweit erste Radgesetz liegt nun vor. Dies ist ein großer Schritt, denn damit wird die wichtigste rechtsverbindliche Leitplanke für die Berliner Verkehrswende gesetzt. Dass diese nötiger ist denn je, zeigen jüngste Entwicklungen wie der Diesel-Skandal. Es ist unser Ziel, den Entwurf noch in diesem Jahr zu beschließen, damit das Radgesetz am 1. Januar 2018 in Kraft tritt. GF-TP   Mehr »


 Pressemitteilung 

4. Mai 2017

Aufruf der Pankower Grünen

Am 8. Mai der Befreiung vom Nationalsozialismus gedenken & Nazi-Kundgebung in Buch verhindern!

Die Pankower Bündnisgrünen rufen dazu auf, sich an den Gedenkveranstaltungen am 8. Mai, dem Tag der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht und dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, zu beteiligen. Hiermit könnten an diesem Tag auch erneute Kundgebungen der NPD in Buch verhindert werden, so Vorstandsmitglied Jan Drewitz. In 2016 führte die NPD in Buch vor dem Sowjetischen Ehrenmal eine stundenlange Kundgebung durch und verhinderte damit ein würdiges Gedenken an dieser Stelle. Um eine Wiederholung in diesem Jahr zu verhindern, hat ein Bündnis aus lokalen demokratischen Parteien und Organisationen den gesamten Tag über eine Kundgebung am Denkmal angemeldet.

Die zentrale Kundgebung mit Redebeiträgen findet um 16:30 Uhr am Sowjetischen Ehrenmal in der Wiltbergstraße (Pankow-Buch) statt. Für die Grünen spricht Stefan Gelbhaar, MdA und Direktkandidat in Pankow für die Bundestagswahl. Im Laufe des Tages werden die Grünen auch bei den anderen Gedenkveranstaltungen in Pankow der Opfer des Nationalsozialismus gedenken: um 10:00 Uhr am Sowjetischen Ehrenmal Schönholzer Heide, um 11:30 Uhr am Mahnmal des polnischen Soldaten im Volkspark Friedrichshain und um 12:00 Uhr am Gedenkstein Ostseeplatz in Prenzlauer Berg. GF-TP


 Medien-Echo: RBB-Online 

25. März 2017

Ströbele mit einer Kuh verabschiedet

Lisa Paus an der Spitze der Landesliste der Berliner Grünen

Die Berliner Grünen haben am Samstag ihre Landesliste für die Bundestagswahl im September gewählt. Die Bundestagsabgeordnete Lisa Paus wird die Liste als Spitzenkandidatin anführen. Emotional wurde es aber vor allem bei einem Abschied.

Die Bundestagsabgeordnete und steuerpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion Lisa Paus führt die Berliner Grünen auf Platz 1 der Landesliste in den Bundestagswahlkampf. Auf Platz zwei wurde der Berliner Abgeordnete und Verkehrsexperte Stefan Gelbhaar gewählt. (...) GF-TP   Mehr »

Am Samstag, den 25.3.17 ist ein wichtiger Tag für die Bündnisgrünen in Berlin: Die Landesmitgliederversammlung (11 Uhr, Estrel-Hotel, Sonnenallee 225) wird bestimmen, welche Bewerber*innen die größten Chancen haben, nach der Bundestagswahl als Bundestagsabgeordnete aktiv zu werden und die Politik in Deutschland mitzugestalten. Alle anwesenden Berliner Mitglieder der Partei haben dabei ein Votum und wählen eine Landesliste. Aus Pankow kommend, wird der hiesige Direktkandidat Stefan Gelbhaar (Mitglied im Abgeordnetenhaus) auf Platz 2 in das Rennen gehen. Grund genug, ihm einige Fragen zu seinen Zielen und Positionen zu stellen. Für die Online-Redaktion des Kreisverbandes Pankow fragte Dietmar Sittek:

Redaktion: Du bist mit großer Mehrheit vor kurzem zum Direktkandidaten in Pankow gewählt worden und hast vorher den Wahlkreis 8 in Pankow gewonnen. Wie möchtest Du die Wähler*Innen gerade hier von Dir und Deinen Zielen überzeugen?

Stefan Gelbhaar: Nahbar sein, arbeiten und sich dabei auf die Finger schauen lassen. Mit klaren Forderungen auftreten, und zeigen, was daraus folgt. Ich habe in den letzten Jahren einen Schwerpunkt auf die Entwicklung der Radverkehrsinfrastruktur gelegt, Stichwort Berlin als Fahrradstadt.   Mehr »

URL:http://gruene-pankow.de/wir/im-abgeordnetenhaus/stefan-gelbhaar/