Medien-Echo: Prenzlauer Berg Nachrichten 

18. Januar 2017

Ur-Grüner aus der Grünen Stadt soll Stadtrat werden

Vollrad Kuhn heißt der Mann, den sich Pankows Grüne als neuen Stadtrat wünschen. Er kommt als Urgestein aus der DDR-Umweltbewegung und lebt am Anton-Saefkow-Park. Seine Nominierung hat ihn „selbst überrascht“.

Pankows Grüne haben getagt – und sich entschieden. Entgegen aller Erwartungen für einen Mann: Vollrad Kuhn, 60 Jahre alt, Mitbegründer der grünen Partei in der DDR und zuletzt Fraktionsangestellter im Abgeordnetenhaus soll Grünen-Stadtrat im Bezirksamt werden. Am Dienstagabend nominierten ihn dafür die Kreismitglieder. In der kommenden Woche wird sich der Ur-Grüne den Bezirksverordneten zur Wahl stellen: Und dann möglicherweise Pankows neuer Stadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste und stellvertretender Bezirksbürgermeister werden. (...) Der 60-Jährige setzte sich in drei Wahlgängen letztlich deutlich gegen seine fünf Konkurrentinnen und Konkurrenten durch.

Zum kompletten Artikel in den Prenzlauer Berg Nachrichten

zurück

URL:http://gruene-pankow.de/wir/in-pankow/kreismitgliederversammlung/expand/640359/nc/1/dn/1/