Pressemitteilung des Bezirksamts Pankow 

28. April 2016

Baumpflanzung in der Pappelallee am 29. April

Symbolische Pflanzaktion zur Umgestaltung im ersten Bauabschnitt

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner (Bü90/Grüne), wird am Freitag, dem 29. April 2016 um 13 Uhr in der Pappelallee 24 symbolisch eine Blumenesche pflanzen. Hintergrund der Aktion ist die im Juli 2015 gestartete Umgestaltung des Straßenzuges Pappelallee / Stahlheimer Straße in Prenzlauer Berg.

„In mehreren Bürgerveranstaltungen wurden die Planungsziele den Anwohnern und Gewerbetreibenden vorgestellt und deren Anregungen für die weitere Planung entgegen genommen. Des Weiteren wurden mit den Anwohnern neue Ideen für die Bepflanzung der Pappelallee entwickelt, die nun schrittweise umgesetzt werden. Der geplante Baumstandort Pappelallee 35 / Ecke Stargarder Straße muss zunächst offen bleiben, da hier wegen des vorgefundenen Leitungsbestandes Alternativen gesucht werden müssen,“ erläutert Bezirksstadtrat Kirchner.

Insgesamt werden im ersten Bauabschnitt der Pappelallee auf der östlichen Seite, Abschnitt Raumer Straße bis Stargarder Straße, bis Ende April zwölf Bäume gepflanzt. Dabei handelt es sich um fünf Amberbäume mit einem Stammumfang von 20-24 cm, drei Blumeneschen mit einem Stammumfang von 25-30 cm und vier Feldahornbäume mit einem Stammumfang von 30-40 cm. Ein Großteil dieser Bäume ist somit deutlich größer als sonst üblich bei Baumpflanzungen. Bis Mitte Mai werden im weiteren Verlauf der Pappelallee im Abschnitt Stargarder Straße bis Wichertstraße noch weitere fünf Amberbäume gepflanzt, sobald die vorbereitenden Arbeiten dort abgeschlossen sind. GF-TP

zurück

URL:https://gruene-pankow.de/wir/in-pankow/bezirksstadtrat/archiv/2016/expand/611885/nc/1/dn/1/