4. März 2014

Voruntersuchung Ernst-Thälmann-Park in der nächsten Phase

Jens-Holger Kirchner (bündnisgrüner Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung), Artikel erschienen im BVV-Fraktions-Newsletter

Nach Beendigung der öffentlichen Auslegung des Zwischenberichts begann die Auswertung der eingegangenen Hinweise und Stellungnahmen. 65 Wortmeldungen mit insgesamt 247 Hinweisen, Bemerkungen usw. zu den Hauptthemen Verkehr (49); Bebauung/Bebauungsfolgen (43) und Grünanlagen/Parkausstattung (41) können festgehalten werden. Derzeit erfolgt die Vorbereitung der ERÖRTERUNGSVERANSTALTUNG am 9. April ab 17.00 Uhr im BVV-Saal. Dort wird jeder einzelne der 247 Hinweise aufgerufen, das Prüf- und Abwägungsergebnis deutlich gemacht und darüber informiert, ob der Hinweis aufgenommen wurde oder was damit passieren wird.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (SenStadtUm) hat um Fristverlängerung bis zum 10.03.2014 für ihre Stellungnahme als sogenannter Träger Öffentlicher Belange im Verfahren Voruntersuchung Thälmannpark gebeten. In der Folge dieser von SenStadtUm gewünschten Verschiebung wird auch die Vorstellung der Ergebnisse der Voruntersuchung im Stadtentwicklungsausschuss verschoben. Der neue Termin ist nunmehr der 10. April.

Das Bezirksamt wurde am 07.02.2014 darüber in Kenntnis gesetzt, dass am 31.01.2014 der Thälmannpark als Gesamtanlage in die Denkmalliste Berlin aufgenommen wurde. Das Landesdenkmalamt wird darüber umgehend auch die betroffenen Eigentümer informieren. Dieser ungewöhnliche Vorgang hat die Gemüter in unterschiedliche Richtungen erregt, hat aber einen Vorteil: Die Unterschutzstellung des gesamten Ensembles erschließt die Möglichkeit, hier eine sogenannte Förderkulisse für das Programm städtebaulicher Denkmalschutz einzurichten. In der Folge wird noch zu klären sein, was die eigentlichen Schutzziele sind. Denn das ist bisher unklar.

zurück

URL:https://gruene-pankow.de/wir/in-pankow/bezirksstadtrat/archiv/2014/expand/510894/nc/1/dn/1/