3. Dezember 2014

Jugendberufsagentur darf nicht scheitern

Regionaldirektion muss zurück an den Tisch

Stefanie Remlinger (stellvertr. Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt zum Stand der Einrichtung einer Jugendberufsagentur:

Der Streit darum, welche Jugendlichen von der geplanten Jugendberufsagentur betreut werden sollen, zielt ins Herz des Vorhabens. Wenn die Einrichtung nur für gut aufgestellte Jugendliche zuständig sein soll, wird das Projekt konterkariert: Nicht mehr das Eigeninteresse der Institutionen soll im Vordergrund stehen, sondern die einzelnen Jugendlichen. Deshalb wäre es fatal, wenn die Regionaldirektion der Agentur für Arbeit aus Sorge um ihre Vermittlungsstatistik den Tisch verlässt. Das Projekt wäre vom Scheitern bedroht. GF-TP   Mehr »

25. November 2014

Grüner Gesetzentwurf zur Früheinschulung liegt vor

Koalition muss nur noch zustimmen

Stefanie Remlinger (stellvertr. Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt zur Entscheidung der Koalition über die Früheinschulung:

Vernunft und Elternwille haben gesiegt – SPD und CDU haben sich auf die Rücknahme der Früheinschulung verständigt. GF-TP   Mehr »

10. November 2014

Schulreinigung

Scheeres muss handeln

Stefanie Remlinger (bildungspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt zur Schließung der Johann-Julius-Hecker-Schule in Marzahn-Hellersdorf aufgrund unhaltbarer hygienischer Zustände:

Die Schulschließung in Marzahn-Hellersdorf ist ein neuer Höhepunkt bei den Problemen mit Reinigung und Hygiene in den Berliner Schulen. Wir fordern Senatorin Scheeres auf, das Thema endlich ernst zu nehmen. GF-TP   Mehr »

8. September 2014

Welttag der Alphabetisierung

Lehrkräfte für Alphabetisierung und Deutsch als Zweitsprache an die Schulen bringen

Stefanie Remlinger (bildungspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt mit Blick auf den Welttag der Alphabetisierung: 

Angesichts der wachsenden Zahl von zugewanderten Kindern und Jugendlichen ohne Deutschkenntnisse muss der Senat dringend ein Konzept vorlegen, wie ausreichend Kompetenz für den Unterricht für Deutsch als Zweitsprache an den Berliner Schulen verankert werden kann. Alle Schulen, die die als „Willkommensklassen“ bekannten Lerngruppen für zugewanderte Kinder und Jugendliche ohne Deutschkenntnisse eingerichtet haben, brauchen hier Unterstützung. Bisher fehlen sowohl speziell dafür ausgebildete Lehrkräfte als auch entsprechende Fortbildungen für reguläre Lehrkräfte. GF-TP   Mehr »

20. August 2014

Senatorin Scheeres hat ihre Hausaufgaben zum Schulstart nur zum Teil erledigt

Stefanie Remlinger (bildungspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt anlässlich ungelöster Problemen zu Beginn des Schuljahres 2014/15:

Bildungssenatorin Scheeres hat ihre Hausaufgaben zu Schuljahresbeginn nur bedingt erledigt. Insbesondere die Ausstattung mit qualifizierten Lehrkräften bleibt ein enormes Problem. Der großen Koalition fehlt ein vernünftiger Plan, um die Berliner Schulen und damit die Schülerinnen und Schüler auf ein besseres Niveau im Bundesvergleich zu bringen. Ausreden bringen unsere Schulen nicht weiter. Es ist schade, dass der unbedingte Wille fehlt, die Situation der Schulen unserer Kinder zu verbessern. Zahlreiche Baustellen bleiben im Schuljahr 2014/15 bestehen. 

Zehn Punkte, bei denen Senatorin Scheeres nachbessern muss:

GF-TP   Mehr »

2. Juli 204

Früheinschulung

Studienergebnisse nicht verheimlichen, Debatte zulassen

Stefanie Remlinger (bildungspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt zu einer Studie zur Früheinschulung:

Ich fordere die Senatorin auf, die Ergebnisse der Früheinschulungs-Studie unverzüglich dem Parlament und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Senatorin Scheeres plant, die Ergebnisse nur den beiden Koalitionsfraktionen mitzuteilen. Das ist unhaltbar. Eine solche Veröffentlichungspolitik ist nicht geeignet, das Vertrauen in die Ergebnisse der Studie zu erhöhen oder die Debatte über die Früheinschulung zu verhindern. Dies zeigt bereits die erneut hohe Zahl der Rückstellungsanträge. Die Senatorin muss die Hinterzimmerpolitik beenden und mit offenen Karten spielen. GF-TP

28. April 2014

Jugendberufsagentur – der Anfang ist gemacht

Stefanie Remlinger (bildungspolitische Sprecherin und Sprecherin für berufliche Bildung der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt zur Einsetzung einer Jugendberufsagentur:

Wir begrüßen den Startschuss des Senats für die Einrichtung einer Jugendberufsagentur in Berlin. Damit folgt Rot-Schwarz einem Vorschlag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin (Drucksache 17/0798). Die Jugendberufsagentur wird helfen, Jugendliche schneller und zuverlässiger in für sie passende Ausbildungs- und Studiengänge zu bringen. GF-TP   Mehr »

3. April 2014

„Schule in Freiheit": Koalition lässt Volksinitiative auflaufen

Mit Blick auf die Sitzung des Bildungsausschusses sagen die bildungspolitischen SprecherInnen Stefanie Remlinger (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen), Regina Kittler (DIE LINKE) und Martin Delius (Piraten):

Eine von der Volksinitiative „Schule in Freiheit“ gewünschte gemeinsame Beschlussempfehlung aller Fraktionen konnte im heutigen Bildungsausschuss nicht verabschiedet werden. Im Vorfeld der Ausschusssitzung verabredeten alle Fraktionen, sich auf einen gemeinsamen Entwurf zu verständigen. Doch zu dem entscheidenden Termin, bei dem die Endfassung der Beschlussempfehlung besprochen werden sollte, blieben die Stühle von SPD und CDU leer. Und das obwohl einige Stunden zuvor seitens der Koalition eine Teilnahme signalisiert wurde. Ehrlichkeit sieht anders aus! GF-TP   Mehr »

13. März 2014

Neues Finanzierungsmodell für Freie Schulen

Stefanie Remlinger (stellv. Vorsitzende und Sprecherin für Bildung und berufliche Bildung der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt mit Blick auf die Beschlussfassung des Bildungsausschusses über die Volksinitiative „Schule in Freiheit“:

Wir schlagen für die Freien Schulen ein neues Finanzierungsmodell vor. Den freien Schulen, die allen SchülerInnen eines Einzugsbereichs offen stehen, sich besonders um SchülerInnen aus einkommensschwachen Haushalten bemühen und/oder im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention inklusiv arbeiten, sollte einen Zuschlag auf die Basisfinanzierung gewährt werden.   Mehr »

27. Februar 2014

Volksinitiative „Schule in Freiheit“ – Nicht nur abwehren – Zuhören!

Stefanie Remlinger (stellv. Vorsitzende und Sprecherin für Bildung und berufliche Bildung der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt mit Blick auf die Anhörung der Volksinitiative "Schule in Freiheit" im Bildungsausschuss:

Die Volksinitiative „Schule in Freiheit“ hat spannende Vorschläge für die heutige Anhörung im Bildungsausschuss im Gepäck. Ihre drei Grundsätze pädagogische Freiheit, gleichberechtigte Finanzierung und selbstständige Organisation beinhalten wichtige Impulse für alle Berliner Schulen. GF-TP   Mehr »

22. Januar 2014

Akteure an einen Tisch - Strukturreform für die berufliche Bildung jetzt gemeinsam anpacken

Stefanie Remlinger (stellvertr. Vorsitzende und Sprecherin für Bildung / berufliche Bildung der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagt zu der 2013 erneut gesunkenen Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge:

Die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist im vergangenen Jahr erneut stark gesunken. Gegenseitige Schuldzuweisungen helfen in dieser Situation aber nicht. Alle Beteiligten - Senat, Wirtschaft und Schulen - müssen nun gemeinsam die drängendsten Probleme ausmachen und dafür eine Lösung finden. GF-TP   Mehr »

URL:https://gruene-pankow.de/wir/in-berlin/abgeordnetenhaus/stefanie-remlinger/archiv/2014/