2. Mai 2011

Berlin feiert Maikrawalle weg

Volker Ratzmann (Fraktionsvorsitzender der bündnisgrünen AGH-Fraktion) sagt zum 1. Mai:

Wir freuen uns, dass es dieses Jahr auch in Berlin der 1. Mai von Festen und guter Laune bestimmt war und nicht von der großen Randale. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren blieb es verhältnismäßig ruhig. Das ist der Lohn für die jahrelangen Bemühungen der Kreuzbergerinnen und Kreuzberger, in ihrem Bezirk ein unbeschwertes, aber trotzdem politisches Stadtfest auf die Beine zu stellen. Die Gäste des Myfests haben haben die Maikrawalle einfach weggefeiert. Der relativ friedliche 1. Mai 2011 ist damit in erster Linie der Verdienst des jahrelangen Engagements der AnwohnerInnen und Gewerbetreibenden, aber auch der Bezirksverwaltung und des Bürgermeisters Franz Schulz.

Die Berliner Polizei hat mit ihrem guten Einsatz dafür gesorgt, dass die Mai-Demonstrationen nicht eskaliert sind. Wir bedauern, dass dennoch leider auch dieses Jahr Einsatzkräfte verletzt worden sind und hoffen, dass sie bald wieder wohlauf sind.

Trotz einiger Verletzte hat sich das Konzept der ausgestreckten Hand bewährt. Die Berliner Polizei hatte im Vorfeld des 1. Mai das Gespräch mit der Zivilgesellschaft gesucht und alle aufgefordert, sich an Festen und Demonstrationen friedlich zu beteiligen. Das Konzept ist aufgegangen.

Alle, die in den letzten Tagen und Wochen versucht haben, die Stimmung aufzuheizen und die Fronten zu verhärten, sind widerlegt worden. Die Kritik an der Strategie der Polizei war nicht berechtigt.

zurück

URL:http://gruene-pankow.de/wir/in-berlin/abgeordnetenhaus/ehemalige-abgeordnete/volker-ratzmann/expand/353682/nc/1/dn/1/