Pressemitteilung 

14. April 2015

Senat muss positives Votum zur Pflegekammer zügig und konsequent umsetzen

Jasenka Villbrandt und Heiko Thomas (pflegepolitische Sprecherin / gesundheitspolitischer Sprecher der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagen zum Umfrageergebnis zur Einrichtung einer Pflegekammer in Berlin:

Das eindeutige Ja der Berliner Pflegekräfte für eine Pflegekammer ist ein bedeutender Schritt zur Stärkung ihres Berufsstandes. Das Ergebnis der unabhängigen repräsentativen Befragung muss jetzt von allen Seiten akzeptiert werden – auch von den Gegnern einer Pflegekammer. Der Senat muss nun zügig die Gründung der Pflegekammer vorantreiben.

Im Zusammenspiel mit anderen Berufen ist die Organisation der Pflege in einer eigenen Kammer und die damit verbundene Selbstverwaltung unabdingbar. Um auf Augenhöhe am Verhandlungstisch zu sitzen, brauchen Pflegekräfte eine professionelle Vertretung in den Gremien des Gesundheitswesens. Es dürfen nicht mehr nur andere Berufsgruppen über die Aufgaben der Pflege entscheiden – sonst werden sich die Bedingungen nicht verbessern.

Wie die unterschiedlichen Gesundheitsberufe künftig zu einem besseren Miteinander kommen können, diskutieren wir auch am Freitag und Samstag beim ersten Berliner Gesundheitsberufetag, den die Grüne-Fraktion im Abgeordnetenhaus veranstaltet. Unsere Gäste sind u.a. Gesundheitssenator Mario Czaja, NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens, Wissenschaftsstaatssekretär Steffen Krach und zahlreiche VertreterInnen aus den Gesundheitsberufen wie aus der Wissenschaft.

zurück

URL:https://gruene-pankow.de/wir/in-berlin/abgeordnetenhaus/ehemalige-abgeordnete/heiko-thomas/expand/566126/nc/1/dn/1/