Pressemitteilung 

12. April 2019

Pankower Grüne starten mit neuem Podcast-Angebot in den Europawahlkampf

Ein Pod Grünes

Einer der bundesweit stärksten Kreisverbände der Bündnisgrünen wartet vor den Europawahlen mit einem neuen Format der politischen Kommunikation auf: „Ein Pod Grünes“ nennt sich der Podcast, in dessen erster Folge der Bundestagsabgeordnete Stefan Gelbhaar (42) aus Pankow über seinen Weg in die Welt der politischen Funktionen und Ämter berichtet und Neumitgliedern des stark wachsenden Kreisverbands Tipps gibt, wie sie aktiv die Arbeit der Pankower Bündnisgrünen mitgestalten können.

Gelbhaars Appell ist dem Erbe der Bürgerrechtsbewegung verpflichtet: „Bildet Banden!“ empfiehlt er den aktiven Parteimitgliedern und Sympathisant*innen mit Blick auf Politikfelder wie Migration, Feminismus und sein Steckenpferd, die Verkehrspolitik. Die Bürger*innen selbst sollen Bewegung ins Spiel bringen und sich konkret engagieren. Gelbhaar erklärt, wie das bei ihm funktioniert hat und bei anderen funktionieren könnte.

Moderator*innen des Podcasts sind Neumitglied und Berufs-Podcaster Holger Thurm, der im September 2018 in die Partei eingetreten ist und in dem Kommunikations-Format Podcast eine direkte Möglichkeit gesehen hat, sich sinnvoll in den Kreisverband einzubringen, und die Co-Kreisvorsitzende der Pankower Bündnisgrünen, Nasstassja Wohnhas, die im Januar 2019 in das Parteiamt gewählt wurde – zu einem Zeitpunkt, als der Kreisverband im Norden Berlins die Zahl von 1.000 Mitgliedern feiern konnte. Inzwischen sind es 1.038 Mitglieder. Wohnhas sieht in dem neuen Medienformat Podcast großes Potenzial, mehr Mitglieder aus dem Kreisverband auch digital zu erreichen, zu informieren und letztendlich auch zur aktiven Mitarbeit zu motivieren.

In der ersten Folge von „Ein Pod Grünes“ verrät Gelbhaar, dass er im Jahr 2000 durch einen Studierendenstreik politisiert wurde und dass es zu seinen ursprünglichen Beweggründen zählte, „die Bundesregierung zu ärgern“. Inzwischen kämpft er im Bundestag für die Mobilitätswende und mehr Verkehrssicherheit. So hat er beispielsweise den sogenannten Abbiegeassistenten an Lastwagen initiiert, mit dem vor allem Radfahrer*innen in lebensgefährlichen Situationen geschützt werden sollen. In der ersten Folge von „Ein Pod Grünes“ lässt sich Gelbhaar aber auch auf die Frage ein, ob er lieber mit Kim Jong Un oder Donald Trump ins Gespräch käme und mit wem er gerne einmal im Aufzug steckenbliebe.

Die zweite Folge des Pankower Grünen-Podcasts ist für Donnerstag vor Ostern angekündigt. Neuer Interviewpartner: der bündnisgrüne EU-Parlamentskandidat Sergey Lagodinsky.

 

  iTunes

  Spotify

Podigee

 

Inhalte der ersten Episode:

  • Stefan Gelbhaars Weg zu Bündnis90/Die Grünen (ab ca. 2’15)
  • Tipps für Neumitglieder: Wie finde ich meinen Platz in der Partei? (ab ca. 6’12)
  • LAG, AG und „Bandenbildung“ – warum Mitglieder alle Botschafter der Partei sind (ab ca. 12’25)
  • Von Kapstadt über Korea bis Donald Trump (ab ca. 17’22)
  • Arbeit im Bundestag: positive und negative Erfahrungen (ab ca. 21’10)
  • Kernthemen Mobilität, Digitalisierung und ostdeutsche Identität (ab ca. 25’29)
  • Stefan Gelbhaars Vision vom Pankower Tor (ab ca. 30’27)
  • Die ganz persönlichen Fragen: von Smartphone bis Schule schwänzen (ab ca. 33’07)
  • Ausblick auf die nächste Episode von „Ein Pod Grünes“: Europawahlkampf (ab ca. 34’22)

 

E-Mail: podcast(at)gruene-pankow.de

zurück

Aufnahme des Podcasts im Wahlkreisbüro, im Bild: Holger Thurm, Stefan Gelbhaar und Nastassja Wohnhas (v.l.n.r.)
Foto mit Holger Thurm, Stefan Gelbhaar und Nastassja Wohnhas
URL:https://gruene-pankow.de/presse/expand/709116/nc/1/dn/1/