Pressemitteilung 

3. September 2015

Bus und Bahn

Es gibt keinen Grund für eine Fahrpreiserhöhung!

Stefan Gelbhaar (stellv. Vorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher (ÖPNV, Rad- und Fußverkehr) der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) erklärt zur angekündigten Fahrpreiserhöhung bei Bus und Bahn:

Der VBB-Aufsichtsrat muss die ins Spiel gebrachten Fahrpreiserhöhungen in seiner nächsten Sitzung mit deutlichen Worten ablehnen. Es gibt keinen Grund für eine Fahrpreiserhöhung in Berlin. Die Fahrpreise müssen runter – nicht rauf. Dafür sprechen die positiven Entwicklung bei BVG, S-Bahn und Regio, den niedrigen Energiepreisen und einer Inflationsrate nahe Null. Es wird klar, dass der eingeführte Index falsch konzipiert ist. Der Index fungiert als beständige Fahrpreiserhöhungsmaschine und muss weg.

Die Preiserhöhung bestraft die Stammkunden von BVG und S-Bahn dafür, dass sie ausgefallene, überfüllte und häufig nicht klimatisierte Züge ertragen müssen. Der Senat muss für eine Senkung der Fahrpreise sorgen, damit Bus und Bahn attraktiv bleiben. Die Fahrpreise sind im Vergleich zum durchschnittlichen Einkommen der Berlinerinnen und Berliner hoch.

zurück

URL:https://gruene-pankow.de/presse/archiv/2015/expand/578788/nc/1/dn/1/