Pressemitteilung 

25. Februar 2015

Diskussion um Neubauvorhaben Michelangelostraße beginnt

 

Jens-Holger Kirchner (bündnisgrüner Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung), Artikel erschienen im BVV-Fraktions-Newsletter

Das Bezirksamt und die BVV Pankow haben im Winter 2012/2013 nach intensiven Diskussionen weitreichende Beschlüsse über die Wohnungsbaupotentialflächen in Pankow gefasst. Der Anlass war die Erarbeitung des Stadtentwicklungsplans Wohnen Berlin. Pankow hat hier konstruktiv und mit Augenmaß Antworten auf die Frage gegeben, wo in Zukunft Wohnungsbau stattfinden soll.

Als ein wesentliches Neubaupotential wurden die großen, innerstädtisch gelegenen Flächen in städtischem oder Genossenschaftseigentum entlang der Michelangelostraße zwischen Greifswalder Straße und Kniprodestraße identifiziert. Neben der Eigentumsfrage sind auch die Fast-Innenstadtlage und die hervorragende Anbindung an das ÖPNV-Netz ein wichtiger Entscheidungsgrund gewesen, dass dort gebaut werden wird.

In Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hat der Bezirk deshalb einen offenen städtebaulichen Wettbewerb durchgeführt, der Ende Dezember 2014 mit der Auswahl des Siegers seinen Abschluss gefunden hat. 200 Interessenten haben 110 Wettbewerbsbeiträge eingereicht, aus diesen wurde in einem mehrstufigen Verfahren der Sieger – das Architekturbüro Görge aus Hamburg – ausgewählt. Der Entwurf sieht an der Kniprodestraße eine Grundschule, eine Erweiterung der Sportflächen, entlang der Michelangelostraße eine maßvolle Blockbebauung mit viel Grün und Durchwegungen und an der Greifswalder Straße eine Bebauung für Gewerbe und Dienstleitungen vor. Am nördlichen Rand der Michelangelostraße werden die Blöcke geschlossen und das Gebiet behutsam verdichtet. Insgesamt können so 1700 bis 2000 Wohnungen entstehen. Selbstverständlich werden auch die Nahversorgung und wohnungsnahe Dienstleistungen Gegenstand der weiteren Planung sein. Der Siegerentwurf vermittelt städtebaulich in beispielhafter Weise zwischen den beiden jeweils für ihre Zeit typischen Wohngebieten nördlich und südlich der Michelangelostraße.

Die Wettbewerbsergebnisse und der Siegerentwurf werden in einer Ausstellung ab dem 27. Februar in den Räumen der Sparkasse Greifswalder Straße 88 zu sehen sein.

Derzeit arbeitet das Bezirksamt an den vertiefenden Planungen zur Vorbereitung der Aufstellungsbeschlüsse im weiteren Verlauf der Bebauungsplanung.

zurück

URL:https://gruene-pankow.de/presse/archiv/2015/expand/557762/nc/1/dn/1/