8. Mai 2012

Endlich Klarheit bei der E-Zigarette schaffen

Heiko Thomas (gesundheitspolitischer Sprecher der bündnisgrünen AGH-Fraktion) sagt zur Einschätzung des BfR (Bundesinsitut für Risikobewertung), das Rauchen von E-Zigaretten in Nichtraucherzonen zu untersagen:

Wir fordern den Senat auf, endlich eine verbindliche Grundlage für den Vertrieb und den Gebrauch von nikotinhaltigen E-Zigaretten zu schaffen. Seit heute ist klar: Senator Czaja muss auch die Frage der E-Zigarette im Nichtraucherschutzgesetz klären.

Ganz offensichtlich ist die E-Zigarette nicht die bessere Zigarette, sondern verursacht erheblichen gesundheitlichen Schaden für alle. Wir brauchen deshalb endlich Klarheit. Der Senat weigert sich seit Monaten, an einer einheitlichen Regelung für Berlin zu arbeiten.

Außerdem fordern wir, dass der Senat aktiv beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) weitere nicht nikotinhaltige E-Zigaretten überprüfen lässt, sobald sich Verdachtsmomente ergeben, dass andere gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe in E-Zigaretten enthalten sein könnten oder weitere Gefahren durch die Nutzung auftreten.

zurück

URL:http://gruene-pankow.de/presse/archiv/2012/expand/406545/nc/1/dn/1/