22. Dezember 2011

Vorläufiges Aus für Schultrojaner ist Etappenerfolg

Stefan Gelbhaar (medien- und netzpolitischer Sprecher der bündnisgrünen AGH-Fraktion) sagt zum vorläufigen Aus des Schultrojaners:

Die Aussetzung der Vertragsregelungen zumindest für das Jahr 2012 bezüglich einer Plagiatssoftware ("Schultrojaner") ist ein erster Etappenerfolg. Bedenken bezüglich der Rechte der Beschäftigten und offene Datenschutzfragen haben diesen Schritt dringend erforderlich gemacht. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hatten die Aussetzung in einem gemeinsamen Antrag mit den Fraktionen Die Linke und Piraten gefordert (www.parlament-berlin.de/ados/17/IIIPlen//vorgang/d17-0040.pdf).

Das Projekt der Plagiatssoftware gehört nun auf den Prüfstand. Dabei sind nicht nur die offenen Fragen zu beleuchten. Auch die grundsätzliche Notwendigkeit der Plagiatssoftware ist kritisch zu hinterfragen. Immerhin werden die Ansprüche der Schulbuchverlage pauschal abgegolten. Eine Einzelüberprüfung widerspricht dem Gedanken der Pauschalvergütung bereits im Grundsatz.

zurück

URL:https://gruene-pankow.de/presse/archiv/2011/expand/384607/nc/1/dn/1/