1. September 2010

Steht die Berliner S-Bahn vor dem Kollaps?

Claudia Hämmerling (verkehrspolitische Sprecherin der bündnisgrünen AGH-Fraktion) sagt zur verfehlten Berliner S-Bahn-Politik:

Die Verkehrssenatorin ist sauer, bei der S-Bahn ist Nachrichtensperre und das Eisenbahnbundesamt hüllt sich in Schweigen. Niemand kann und will sagen ob und wann die S-Bahn wieder Normalbetrieb herstellen kann. Schwarzseher befürchten, dass das Eisenbahnbundesamt 2011 die Zulassung verweigern könnte.

Senat und S-Bahn drücken sich erneut um Transparenz. Dabei wissen InsiderInnen, dass alle Züge der 485er Baureihe auf unabsehbare Zeit stillgelegt sind und die Züge der 481er Baureihe so anfällig sind und so häufig gewartet werden müssen, dass ein Großteil im S-Bahn-Betrieb fehlt.

Die Bahn verweigert die Anschaffung der für einen Normalbetrieb nötigen zusätzlichen S-Bahn-Züge, obwohl feststeht, dass sie ohne neue Züge vor 2017 nicht zum Normalbetrieb zurückkehren kann.

Strategien zur Problemlösung hat der Senat nicht. Der Senat verspricht stattdessen, mit einbehaltenen Bestellerentgelten U-Bahn-Sanierung und neue Plastiksitze zu finanzieren – Maßnahmen, die ohnehin durchgeführt werden müssen. Außerdem gaukelt er vor, mit dem Geld die Heidekrautbahn zu bauen, obwohl es nicht einmal Pläne gibt.

Die fraktion Bündnis 90/die Grünen fordern Offenheit und Transparenz über den Zustand der S-Bahn: Ist mit einem Fortschritt bei der Einhaltung der Fahrpläne zu rechnen und wenn ja, wie sieht der aus?

Im Gegensatz zum Senat hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ein S-Bahn-Konzept entwickelt. Wir schlagen vor, unverzüglich eine landeseigene Infrastrukturgesellschaft zu gründen, die einen neuen Fuhrpark beschafft. Die Anschaffung von Fahrzeugen wird vorgezogen und die Finanzierung erfolgt aus den einbehaltenen Bestellerentgelten. Wenn diese Züge an die S-Bahn vermietet werden, können die Zugengpässe vor Ende der Vertragslaufzeit im Jahr 2017 beseitigt werden. So schützen wir den S-Bahn-Verkehr vor einer profitgierigen DB AG und deren handlungsunwilligen EigentümerInnen.

zurück

URL:http://gruene-pankow.de/presse/archiv/2010/expand/315918/nc/1/dn/1/