12. Februar 2010

GehDenken in Dresden: Höchste Mobilisierung seit Jahren

Die hohe Mobilisierung ist eine klare Reaktion auf den Versuch der Kriminalisierung des Protestes gegen die Neonazis und ihre geschichtlichen Umdeutungsversuche durch die Polizei.

Stefan Gelbhaar (Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Berlin) erklärt zum "GehDenken" am morgigen Samstag, dem 13. Februar 2001, in Dresden:

"Wir verzeichnen die höchste Mobilisierung seit Jahren. Dieses Jahr hatten wir mehr Anmel- dungen, als wir Busplätze organisieren konnten. Die Bereitschaft ist riesig, am Protest gegen den Missbrauch des Andenkens an die Kriegsopfern durch Neonazis in Dresden teilzu- nehmen.

Wir haben daher so viele Busse nachgebucht, wie es möglich war. Die hohe Mobilisierung ist eine klare Reaktion auf den Versuch der Kriminalisierung des Protestes gegen die Neonazis und ihre geschichtlichen Umdeutungsversuche durch die Polizei. Wir werden gemeinsam in Dresden ein deutliches Zeichen gegen Rechts und für eine offene und tolerante Gesellschaft setzen."

zurück

URL:http://gruene-pankow.de/presse/archiv/2010/expand/294155/nc/1/dn/1/