Pressemitteilung 

19. März 2015

Grüner Equal Pay Day: 22 Prozent Rabatt für Frauen

Anlässlich des Equal Pay Day (EPD) machen die Berliner Grünen auf die unterschiedliche Bezahlung zwischen Frauen und Männern aufmerksam. Auf der Landesdelegiertenkonferenz #LDK15 von  Bündnis 90/Die Grünen am 21. März bekommen die weiblichen Delegierten 22 Prozent Rabatt auf Essen und Getränke.

Dazu die Landesvorsitzende Bettina Jarasch: „Es kann nicht sein, dass Frauen in Deutschland durchschnittlich immer noch 22 Prozent weniger verdienen: weil es nach wie vor überwiegend die Frauen sind, die wegen Kindern oder Pflegeaufgaben ihre Berufstätigkeit unterbrechen, weil gerade Pflege- und Erziehungsarbeit nach wie vor zu schlecht bezahlt wird, aber auch weil viele Frauen schlicht schlechtere Arbeitsverträge haben als ihre Kollegen. Das muss sich endlich ändern. Wir brauchen mehr Transparenz, eine fairere Aufteilung der Fürsorgearbeit und gesetzliche Maßnahmen dort, wo berufstätige Frauen diskriminiert werden.“

Die Berliner Grünen beteiligen sich traditionell am Equal Pay Day und in diesem Jahr an der Berliner 22 Prozent-Aktion. Der EPD 2015 ist am Freitag, dem 20. März. Das Equal Pay Day Bündnis (bestehend aus DGB, Deutschem Frauenrat und dem Sozialverband Deutschland) hat für diesen Tag zur Kundgebung um 12:00 Uhr am Brandenburger Tor aufgerufen.

Als „Tag für gleiche Bezahlung“ markiert der Equal Pay Day symbolisch den Tag im Jahr, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Motto des EPD 2015 ist: „Spiel mit offenen Karten: Was verdienen Frauen und Männer?“ Der Gender Pay Gap beschreibt die geschlechtsspezifische Lohnlücke: den prozentualen Unterschied im Verdienst von Frauen und Männern. Er liegt in Deutschland bei 22 Prozent.

zurück

URL:https://gruene-pankow.de/lokales/archiv/2015/expand/560146/nc/1/dn/1/