3. Oktober 2012

Weißensee: Liegenschaftspolitik des Senats hinterlässt Ruinen

Andreas Otto (Sprecher für Bauen und Wohnen der bündnisgrünen AGH-Fraktion) sagt zu einer Kleinen Anfrage zum Verfall des ehemaligen Kinderkrankenhauses Weißensee:

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen verlangt, dass der rot-schwarze Senat den Verkauf des ehemaligen Kinderkrankenhauses Weißensee rückgängig macht und die Immobilie in kompetente Hände gibt. Vielleicht ist von dem verfallenden Gebäude dann noch etwas zu retten.

Der Liegenschaftsfonds hatte das ehemalige Kinderkrankenhaus in der Hansastraße im Jahr 2005 an einen Investor meistbietend verkauft. Seitdem ist außer Vandalismus an der Immobilie nichts passiert. Bereits seit 1997 ist das Krankenhaus geschlossen und steht leer.

Der Liegenschaftsfonds hat die Möglichkeit, den Vertrag rückgängig zu machen, weil der Investor seinen Verpflichtungen nicht nachgekommen ist. Sieben Jahre Verfall nach dem Verkauf sind schon viel zu viel.

 Wenn der Senat wirklich eine andere Liegenschaftspolitik machen will, dann ist hier eine weitere Möglichkeit gegeben. Eine Ausschreibung in Richtung Wohnen und/oder Gewerbe sollte schnellstmöglich erfolgen.

zurück

URL:https://gruene-pankow.de/lokales/archiv/2012/expand/423472/nc/1/dn/1/