2. August 2011

Interesse des Senats für Campus Buch ist unglaubwürdig

Volker Ratzmann (Vorsitzender und wirtschaftspolitischer Sprecher der bündnisgrünen AGH-Fraktion) sagt zum Besuch des Senats auf dem Campus Buch:

Der Gesundheitssektor hat sich zu einer der tragenden Säulen in der Berliner Wirtschaft entwickelt- trotz rot-roter Tatenlosigkeit. Es wäre in den letzten zehn Jahren Aufgabe des Senats gewesen, ein tragendes Konzept für die Weiterentwicklung und die Zusammenarbeit der Standorte von Charité und Vivantes zu entwickeln.

Aber der rot-rote Senat versteht sein Handwerk nicht und war nicht in der Lage, eine Strategie für die beiden wichtigsten Akteure des Gesundheitsclusters zu entwickeln. Wenige Wochen vor der Wahl entdeckt Klaus Wowereit jetzt den Campus Buch, einen der Medizinstandorte der Charité. Angesichts von zehn Jahren Tatenlosigkeit ist ernsthaftes Interesse wenig glaubhaft. Denn statt Geld für die dringend notwendigen Investitionen im Gesundheitssektor bereit zu stellen, will sich der Regierende Bürgermeister lieber ein Denkmal mit einer Landesbibliothek setzen. Wir fordern: Statt 270 Millionen Euro in Wowereits Prestigeobjekt zu stecken, sollte mit diesem Geld zuerst das Benjamin-Franklin-Krankenhaus saniert werden.

zurück

URL:https://gruene-pankow.de/lokales/archiv/2011/expand/365640/nc/1/dn/1/