Widerstand gegen die Schulklötze

Mit neuen Architekturideen sollen gleichförmige Bildungskästen verhindert werden, die allerdings schon in der ganzen Stadt entstehen. Zu dritt haben sich der Kulturpolitiker Schweikhardt, die Bildungsexpertin Remlinger und der Baufachmann Otto zusammengetan, um für einen Ideenwettbewerb rund um den Schulbau zu werben. OR-FD Mehr

 

 Medien-Echo: Tagesspiegel 

16. Dezember 2017

Stühlerücken bei den Berliner Grünen

Bayram und Gelbhaar verlassen das Abgeordnetenhaus

Die beiden Grünenpolitiker mit Bundestagsmandat wollen künftig auf höherer Ebene mitmischen. Mit dem jüngsten Beschluss des Berliner Doppelhaushalts sehen sie im AGH ihre Mission erfüllt.

Die im September neu gewählten Berliner Bundestagsabgeordneten Canan Bayram und Stefan Gelbhaar werden ihr Mandat im Landesparlament schriftlich zum 31. Dezember niederlegen. Das sagten beide Politiker nach der Verabschiedung des Berliner Doppelhaushaltes 2018/2019 am späten Donnerstagabend im Abgeordnetenhaus. Nachfolger werden Nicole Ludwig aus Charlottenburg-Wilmersdorf, die bereits von 2011 bis 2016 Mitglied des Abgeordnetenhauses war, und Daniela Billig, Grünen-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksverordnetenversammlung Pankow. GF-TP

Zum kompletten Artikel im Tagesspiegel

Kompetenz schlägt Quote

Die Grünen könnten einen klaren Schnitt vollziehen, wenn sie ihre Führungsspitze neu wählen: Wenn die Partei den grünen Allround-Hoffnungsträger Robert Habeck zum Vorsitzenden wählt und neben ihn die weitgehend von Attributen freien Annalena Baerbock, dann wäre dies der Anfang vom Ende der Flügelarithmetik an der Spitze der Partei. Aber sind die Grünen bereit für einen solchen Schritt? Und wie tief ist der Einschnitt? OR-FD Mehr

Am Pankower Tor geht es langsam voran

Die Baupläne sind Jahren Streitthema. Doch jetzt "ziehen alle an einem Strang", verspricht Pankows grüner Baustadtrat Vollrad Kuhn OR-FD Mehr

 

 Medien-Echo: Tagesspiegel 

14. Dezember 2017

Berliner Mobilitätsgesetz

Ingenieure für Radverkehrsplanung dringend gesucht

Jeder Bezirk soll zwei Experten für Radverkehr einstellen, um die Fahrradmobilität voran zu bringen. Die Suche gestaltet sich jedoch schwierig. In den Behördenmühlen kommt das Mobilitätsgesetz voran. Doch ein Jahr nach dem rot-rot-grünen Start fehlen Fachleute, um die neue Linie auf die Straße zu bringen. Das zeigt die Antwort der Verkehrsverwaltung auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Stefan Gelbhaar.    Mehr »

 

 Medien-Echo: TAZ.DE 

13. Dezember 2017

Arbeitsloser Bundestag

Was tun als Abgeordneter?

Der Bundestag dümpelt vor sich hin, weil keine Regierung in Sicht ist. Was machen die Abgeordneten in dieser Zeit? Ein Besuch beim grünen MdB Stefan Gelbhaar.

Im Bürgerbüro von Stefan Gelbhaar deutet nichts darauf hin, dass der Grünen-Politiker Ende September in den Bundestag gewählt wurde. Auf der Kommode in dem einstigen Ladengeschäft in Prenzlauer Berg liegen Flyer der Berliner Grünen Jugend für eine billigere BVG, an der Wand hängen Plakate, die Gelbhaar als Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses ausweisen. Tatsächlich ist der 41-Jährige noch nicht richtig im wichtigsten deutschen Parlament angekommen – wie viele seiner Abgeordnetenkolleginnen und -kollegen. Denn der Bundestag arbeitet nicht im Normalmodus – und wird das so schnell auch nicht tun. GF-TP   Mehr »

 Medien-Echo: Tagesspiegel 

13. Dezember 2017

Ehemaliger Güterbahnhof

Wird der Rundlokschuppen in Pankow bald abgerissen?

Der alte Güterbahnhof der Reichsbahn in Pankow-Heinersdorf verfällt weiter. Ohne Nutzungskonzept droht der Abriss. (...) Das Oberverwaltungsgericht (OVG) hat eine Beschwerde des Bezirks Pankow gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts zurückgewiesen. Der Unternehmer Kurt Krieger muss die Anordnung auf Planungsleistungen zur Grundsicherung der denkmalgeschützten Gebäude nicht befolgen. Die Anordnung sei nicht verhältnismäßig, erklärte das OVG. Jetzt muss sich der Bezirk wohl selbst um den großen Rundlokschuppen und die anderen Bahngebäude kümmern, die seit Jahren verfallen. Dafür hat er sich bereits knapp 400.000 Euro vom Senat bewilligen lassen. (...)   Mehr »



 Medien-Echo: Berliner Woche 

5. Dezember 2017

Stefan Gelbhaar über die ersten Wochen im Bundestag

Eine turbulente Zeit

Seit der Wahl im September ist der Pankower Stefan Gelbhaar (Bündnis 90/Die Grünen) neues Mitglied im Bundestag.

Erst vor einem Jahr gewann der 41-Jährige bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus seinen Wahlkreis 8 in Pankow. Damit zog der Jurist erneut ins Abgeordnetenhaus ein. Doch was bewog ihn, gleich danach für den Bundestag zu kandidieren? GF-TP   Mehr »

Trotzig und geschlossen: Grüne lassen Jamaika hinter sich

ZeitOnline: Die Parteispitze nutzt den Bundesparteitag in Berlin deshalb zum Umschalten. Jetzt sei es umso wichtiger, auch als kleine Fraktion im Bundestag die Fahne für Klimaschutz und Menschlichkeit hochzuhalten, mahnt Cem Özdemir, der Vorsitzende, der im Januar wohl den Staffelstab weiterreichen wird. Sonst mache das nämlich keiner. OR-FD Mehr

Demonstrativ selbstbewusst

Die Grünen lecken Wunden und geben sich als vernünftige und verantwortungsvolle Opposition. Glücklich mit der Situation ist indes niemand. OR-FD Mehr


 Pressemitteilung 

29. November 2017

Auf Augenhöhe diskutieren

Workshop-Prozess mit „Leitlinien für Bürgerbeteiligung“ als Arbeitsgrundlage beschlossen

Zum Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Pankow „Leitlinien der Bürgerbeteiligung mit Experten und Bürgern erarbeiten“ (Drucksache VIII-0224), erklärt Cordelia Koch, Fraktionssprecherin für Bürgerbeteiligung und Verwaltungsmodernisierung:

„Ich freue mich, dass wir nun eine gemeinsame Arbeitsbasis haben, um in einer Reihe von Workshops „Leitlinien für Bürgerbeteiligung in Pankow“ auf Augenhöhe mit den Pankower*innen und der Verwaltung entwickeln zu können. Mit unserem bündnisgrünen Antrag haben wir auch einen Vorschlag vorgelegt, wie solche Leitlinien aussehen könnten. GF-TP   Mehr »


 Pressemitteilung 

27. November 2017

Pankower Bezirkshaushalt

Vorläufige Haushaltswirtschaft abgewendet

Zur Beschlussempfehlung aus dem Unterausschuss Bezirke des Abgeordnetenhauses sagen die Vorsitzenden der bündnisgrünen Fraktion in Pankow Daniela Billig und Dennis Probst:

Die Koalition im Abgeordnetenhaus spricht dem Pankower Haushalt das Vertrauen aus. Durch die Beschlussempfehlung aus dem Unterausschuss Bezirke bleibt Pankows Haushalt zu Beginn des Jahres 2018 frei. Die vorläufige Haushaltswirtschaft ist damit abgewendet. Der Bezirk wird durch einen Ergänzungsplan bis 1. Juni 2018 nachweisen, dass die Finanzierung für das gesamte Haushaltsjahr gesichert ist. Damit sind die Gefahren, beispielsweise für Neueinstellungen oder Zuwendungen, abgewendet.

Von den Veränderungen, welche die Senatsfinanzverwaltung angemahnt hat, ist nur der Punkt Pauschale Mehreinnahmen aus der fehlerhaften Basiskorrektur bestehen geblieben. Diese restlichen 1,34 Millionen Euro wird das Bezirksamt im Ergänzungsplan auflösen. GF-TP

Parteitag ohne Sondierungsergebnis - Was nun?

"Die 42. Bundesdelegiertenkonferenz (BDK) findet trotz Scheitern der Sondierungsgespräche am 25. November 2017 in der Arena Berlin statt" - so steht es irgendwie witzig formuliert auf der grünen Bundeseite. Es gibt also kein Ergebnis von Sondierungen über das wir momentan abstimmen könnten. Das ist bedauerlich, weil das Ziel für uns so nahe schien und es ziemlich neu für bundesdeutsche Verhältnisse nach einer Bundestagswahl ist. Schauen wir mal, wie es weitergehen kann - auf erkenntnisreiche Debatten freut sich unsere  KV-Pankow-Delegation. Hier die  Übersicht zu allen Anträgen & Co., darunter auch der Leitantrag des Bundesvorstandes "Zukunft ist, was wir draus machen" OR-FD

Jamaika-Sondierung gescheitert

„Erbärmlich, dass wir es nicht hinbekommen haben“

ROBERT HABECK IM GESPRÄCH ZUM SCHEITERN DER SONDIERUNGSGESPRÄCHE: In den Sondierungen war das Flügelspektrum der Grünen von Jürgen Trittin und Ihnen bis Winfried Kretschmann vertreten. Was bedeutet das Scheitern von Jamaika für den Richtungsstreit in Ihrer Partei?

Mit den Jamaika-Verhandlungen haben wir diesen Richtungsstreit gerade ein Stück überwunden. Die Truppe, die wir in den Sondierungen hatten, ist zu einem Zentrum innerhalb der Partei geworden, in dem viele Widersprüche, Machtkämpfe und biografische Verwicklungen geheilt wurden. Man hat gemerkt, wie solidarisch und geschlossen wir Grünen agiert haben. Ich bin oft kritisch mit meiner Partei, aber in dieser Gruppe zu arbeiten, war groß. Wenn wir diese Gemeinsamkeit fortsetzen, ist kann daraus eine neue Kraft erwachsen so schlimm das Scheitern der Regierungsbildung ist. Das ganze Interview in der FAZ hier. OR-FD


25. September 2017

Bundestagswahl 2017

Bündnisgrüne in Pankow sagen Danke!

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei allen Wählerinnen und Wählern, die Bündnis 90/Die Grünen in Pankow, sowohl im Wahlkreis Pankow (WK 76), als auch in Prenzlauer Berg Ost, der dem Wahlkreis aus Friedrichshain/Kreuzberg (WK 83) zugeordnet ist, ihre Stimme gegeben haben.

Mit unserem guten Abschneiden haben wir es geschafft, dass unser Direktkandidat Stefan Gelbhaar nun über die Landesliste in den Bundestag einziehen kann und dass Prenzlauer Berg Ost dazu beigetragen hat, dass Canan Bayram das einzige bündnisgrüne Direktmandat erlangen konnte. Herzlichen Glückwunsch an Euch beide!

Unsere herzlichen Glückwünsche gehen auch an unsere bisherige BVV-Fraktionsvorsitzende, Daniela Billig, für ihren Einzug ins Abgeordnetenhaus von Berlin über die Landesliste. GF-TP   Mehr »

Debatte der Grünen um Koalition: Darf Kreuzberg Jamaika boykottieren?

Jamaika nicht mit mir, nicht mit uns? Canan Bayram und die Kreuzberger Grünen können es sich nicht guten Gewissens leisten, eine Koalition mit der Union und der FDP zu torpedieren und für ein Nein zu werben, wenn die Grünen bundesweit darüber abstimmen. OR-FD Mehr

„Der Frust über den misslungenen Bau des BER sitzt tief“

Vor drei Jahren stand Tilmann Heuser, Landesgeschäftsführer des Naturschutzverbands BUND, auf der Seite der Gewinner: Beim Tempelhof-Volksentscheid kritisierte er die Bebauungspläne des Senats und war damit erfolgreich. Anschließend moderierte er die Umsetzung des Tempelhof-Gesetzes. Jetzt plädiert er für einen sachlichen Umgang mit dem Tegel-Votum. OR-FD Mehr

Berliner Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 & Volksentscheid TXL


 Pressemitteilung 

25. September 2017

Nach der Wahl

Neue Mitglieder in der Grünen-Fraktion

Zu Veränderungen in der Grünen-Fraktion im Nachgang der gestrigen Wahl sagen die Vorsitzenden Antje Kapek und Silke Gebel:

„Wir gratulieren unseren Fraktionsmitgliedern Canan Bayram und Stefan Gelbhaar zu ihrem Wechsel in den Bundestag und danken ihnen für ihre langjährige Arbeit in unserer Fraktion. Die Juristin Bayram hat das Direktmandat im ehemaligen Wahlkreis von Christian Ströbele geholt, der Jurist Gelbhaar zieht über Platz 2 der Berliner Landesliste der Grünen in den Bundestag. Beiden wünscht die Fraktion viel Erfolg bei ihren zukünftigen Aufgaben im Deutschen Bundestag.

Wir freuen uns, dass für beide nach der Konstituierung des Bundestags mit Nicole Ludwig und Daniela Billig zwei erfahrene Politikerinnen ins Berliner Abgeordnetenhaus einziehen werden. Die Produktmanagerin Nicole Ludwig (46) war bereits von 2011 bis 2016 Mitglied unserer Fraktion. Die 47-jährige Daniela Billig ist studierte Ägyptologin und Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bezirksparlament von Pankow.“ GF-TP

Archiv-Inhalte dieser Rubrik findet Ihr nach Jahreszahlen sortiert im Menü in der linken Spalte.

Endspurt: Grünes Sofa im Wahlkreis unterwegs!

Als #Umweltschützerinnen #grüne Ideen unters Volk bringen. Und was macht ihr so? #grüneSofa #dreiTagewach #berlin

 

 Medien-Echo: Berliner Woche 

15. September 2017

Altenheim für Tiere sucht immer noch ein neues Domizil

Ist Ende des Jahres Schluss?

Blankenburg. Wenn nicht bald ein neuer Standort gefunden wird, stellt das Altenheim für Tiere in absehbarer Zeit seinen Betrieb ein. Denn so wie bisher kann es auf dem Grundstück in der Burgwallstraße 75 nicht weitergehen. Dort wird der Weiterbetrieb zwar vom Bezirksamt noch geduldet. Aber dieser Standort ist keine Dauerlösung. Denn in einer Wohnsiedlung wie der in Blankenburg dürfen solche Einrichtungen aus baurechtlichen Gründen nicht betrieben werden. Doch davon ahnten die Gründer nichts, als sie vor über zehn Jahren, zunächst in kleinem Rahmen, mit der Betreuung von Vögeln, Katzen und Hunden im Seniorenalter begann.    Mehr »

Blühende Landschaften. Heute: Schonensche Straße

Vollrad Kuhn und Stefan Gelbhaar beim Pflanzfest am 11.9. 2017 in der Schonenschen Straße in Pankow-Süd-Prenzlauer Berg-Nord

Prenzlberger Stimme - Die “Initiative Straßengrün für die Schonensche” schloss einen Blumenpflanzkübelpatenschaftsvertrag mit dem Bezirksamt ab und gießt die Rabatten selbst. Nachdem das alles geklärt war, konnten Kübel nun endlich aufgestellt und bepflanzt werden. Dazu gab’s ein klitzekleines Straßenfest, das vor dem “Neon abgehalten wurde. Zu dem kam auch der Stadtrat, der sich freute, dass aus seinem Amt was Positives zu berichten ist; die bündnisgrüne Abgeordnete Bettina Jarrasch, die schon beim ersten Blumenbehältnis mit von der Partie war und ihr Kollege Stefan Gelbhaar war auch da. OR-FD Mehr

Bettina Jarasch nebenan in der Schonenschen beim Pflanzfest

11. September 2017 - Die Bürgerinitiative „Straßengrün für die Schonensche“ hat es geschafft: Eineinhalb Jahre lang haben Bürgerinnen und Bürger darauf gedrängt, dass auch ihre Straße, zwischen Berliner Straße und Wisbyer gelegen, grün und lebenswert wird. Wir Bündnisgrünen, vor allem Bettina Jarasch und das Team aus dem WK 05, haben sie von Anfang an dabei unterstützt, und letzte Woche war es soweit: Das Bezirksamt lieferte 20 Pflanzkübel mit Komposterde für die bis dahin wohl kahlste Straße in Pankow-Süd an. OR-FD   Mehr »

Stefan Gelbhaar (Grüner Bundestagskandidat) und Ailton Silva (Tänzer, Choereograph & Coach Leiter der Artdance Company) beim Salsa Tanzen auf dem Pankefest. Vielen Dank an alle Mitwirkenden! OR-FD-JPW


 Pressemitteilung 

5. September 2017

Ein Herz für Tiere – Gnadenhof im Berliner Norden erhalten

Constanze Siedenburg und Jens Haustein (Kreisvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Pankow) sowie die bündnisgrünen Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses Stefan Gelbhaar, Bettina Jarasch, Andreas Otto und Stefanie Remlinger erklären:

Der Pankower „Vogelgnadenhof“, ein mit viel ehrenamtlichem Engagement betriebenes Altersheim für Tiere, braucht dringend eine neue Bleibe. Die Pankower Bündnisgrünen werden alle Möglichkeiten ausschöpfen, um eine gute Lösung für das Projekt zu finden. GF-TP   Mehr »

3. September 2017

Familienfest im Volkspark Friedrichshain

Am ersten Septemberwochenende stand das schon traditionelle, jährliche und gemeinsame Familienfest der Kreisverbände Pankow und Friedrichshain-Kreuzberg im Volkspark Friedrichshain statt. Die meteorlogischen Vorzeichen waren nicht günstig, dennoch - pünktlich nach einen kurzem Schauer klarte es auf und die Wiese füllte sich mit Eltern und vielen, spielenden Kindern. Zusätzlich zu den Spielmöglichkeiten veranstalteten die Green Igelz einen Trommelworkshop. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Constanze Siedenburg (Kreisvorsitzende Pankow), Dirk Behrendt (Justizsenator), Hans Christian Ströbele(MdB) und Direktkandidatin Canan Bayram (AGH) OR-DS Mehr Fotos:   Mehr »


 Pressemitteilung 

27. August 2017

Fest Schönholz am Bürgerpark gegen Fluglärm

Tegel-Emotionen in Pankow

Constanze Siedenburg und Jens Haustein (Kreisvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen Pankow)

Unter dem Dröhnen der startenden Flugzeuge trafen sich am Samstag im Bürgerpark in Pankow etwa 400 Anwohner*innen beim "Fest Schönholz", um über den anstehenden Tegel-Volksentscheid zu diskutieren. An dem Fest nahmen zahlreiche Initiativen teil, die für ein "Nein" beim Volksentscheid am 24.09. warben.

"Nicht nur im Westen der Stadt, auch hier in Pankow ruft Tegel starke Emotionen hervor." sagte Stefan Gelbhaar, Bundestagskandidat für Bündnis 90/Die Grünen aus Pankow. Der Flughafen Tegel gehöre zu einer glücklicherweise längst vergangenen Zeit, als die Stadt noch durch eine Mauer geteilt war.

Jürgen Trittin, ehem. Bundesumweltminister, der seit vielen Jahren auf seinem Balkon in Pankow die Dezibel der startenden und landenden Flugzeuge messen kann, ließ zum Ende gemeinsam mit den Gästen grüne Luftballons mit dem Motto "Tegel schließen - Ruhe genießen" in den Himmel steigen. GF-TP

Der Basis stinkt's gewaltig

An der grünen Basis rumort es. Viele Mitglieder vermissen ein deutliches Signal ihrer Parteispitze, wenn es um den Abgasbetrug der Autokonzerne geht. Vier grüne Verkehrspolitiker haben daher ein Papier geschrieben, das den pointierten Titel trägt: „Flagge zeigen im Dieselskandal“. OR-FD Mehr

Zum Papier: „Flagge zeigen im Dieselskandal“

SpiegelOnline: Özdemir macht Ende für Verbrenner zur Koalitionsbedingung

Stefanie Remlinger und Silke Gebel: Mitglieder der Grünen Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin

Ein Interview der Online-Redaktion Grüne Pankow (ORP) mit Silke Gebel, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhauses von Berlin und Stefanie Remlinger, Sprecherin für berufliche Bildung, Bildungsfinanzierung und Haushaltspolitik zum Thema plastikfreier leben.

ORP: Du hast mitgemacht bei der Aktion Plastik Free July – erst einmal: Was war für dich ausschlaggebend, warum hast du mitgemacht?
STEFANIE: Das Thema Plastik-Müll treibt mich schon lange um. Lange schon lassen mich die Bilder der verschmutzten Meere und verendeten Tiere nicht mehr los. Als ich dann im Internet von der Aktion las, stand der Entschluss spontan fest: da mach ich mit. Einen Monat schaffe ich! Das sprach meinen alten sportlichen Ehrgeiz an und machte Lust auf ein Abenteuer. Ich war gespannt, was ich entdecke.   Mehr »


 Pressemitteilung 

4. August 2017

Vorstellung des Berliner Mobilitätsgesetzes

Verkehrswende ist eingeläutet

Antje Kapek und Stefan Gelbhaar (Vorsitzende / verkehrspolitischer Sprecher und stellvertr. Vorsitzender der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) sagen zur heutigen Pressekonferenz und der Vorstellung des Entwurfs für das Mobilitätsgesetz:

Der Entwurf für das bundesweit erste Radgesetz liegt nun vor. Dies ist ein großer Schritt, denn damit wird die wichtigste rechtsverbindliche Leitplanke für die Berliner Verkehrswende gesetzt. Dass diese nötiger ist denn je, zeigen jüngste Entwicklungen wie der Diesel-Skandal. Es ist unser Ziel, den Entwurf noch in diesem Jahr zu beschließen, damit das Radgesetz am 1. Januar 2018 in Kraft tritt. GF-TP   Mehr »

„Plastic Free July“: Diese Frau verbannt einen Monat lang Kunststoffe

Grünen-Abgeordnete versucht einen Monat lang, auf Kunststoffe im Alltag zu verzichten: Wer kein Plastik will, muss putzen wie die Pandas Tüten, Folien, Kosmetik: Täglich kommen wir mit Kunststoff in Berührung. Pro Jahr verbraucht der Durchschnitts-Deutsche rund 54 Kilogramm Plastik – das meiste landet im Müll. Stefanie Remlinger (46) will das ändern. OR-FD Mehr

Hier fer ganze "Plastikfreiee Monat": fb Stefanie Remlinger

Hier prktische Themenlinks: plastikfrei-leben-für-eine-bessere-welt-10-tipps und Fange klein und einfach an!

Die Plastikflut schwillt an

Kunststoffe gibt es erst seit einem Jahrhundert. Seit rund 70 Jahren werden sie in größeren Mengen produziert und prägen der Erde zunehmend ihren Stempel auf. 8,3 Milliarden Tonnen Plastik wurden seither insgesamt produziert, berichten Roland Geyer von der Universität von Kalifornien in Santa Barbara und seine Kollegen im Fachblatt „Science Advances“. OR-FD Mehr

Italienische Verhältnisse?

Wichtig sei jedoch, dass die Roller nicht nur wie momentan im Stadtkern angeboten würden, sondern dort, wo ÖPNV und Radwege nicht ankommen. „Die großen Fragen der Mobilität haben wir nicht nur in Mitte oder Kreuzberg zu klären, sondern besonders außerhalb des S-Bahn-Rings“, erklärt Stefan Gelbhaar. OR-FD Mehr

29. Juni 2017 - Kirchner wurde Staatssekretär – und gibt in der Verkehrspolitik auch aus der zweiten Reihe den Takt an. Diesen Eindruck hinterlassen nicht nur seine markanten Auftritte, auch Mitglieder des Verkehrsausschusses und Mitarbeiter der Senatsverwaltung nehmen das so wahr. Die Klimaexpertin Günther (Anm. d. Online-Red.-Pankow Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz) musste sich in das Thema Verkehr erst einmal neu einarbeiten, Kirchner stieg lediglich von der Bezirks- zur Landesebene auf. Seine Expertise in Sachen Verkehr spricht ihm noch nicht einmal die Opposition ab. OR-FD Mehr

Konstantin von Notz (stellv. Vorsitzender und Koordinator des Arbeitskreises für Innen-, Rechts- und Gesellschaftspolitik der grünen Bundestagsfraktion)

von Frank Schönewerk, OnlineRedaktion Pankow
Der Umgang mit dem Terrorismus und dessen Auswirkungen auf Politik, Verwaltung und Alltag der Bürger standen im Mittelpunkt der Thematischen Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 21. Juni 2017. Konstantin von Notz (stellv. Vorsitzender und Koordinator des Arbeitskreises für Innen-, Rechts- und Gesellschaftspolitik der bündnisgrünen Bundestagsfraktion) hatte sich genau wie zahlreiche Mitglieder unseres Kreisverbandes im Cafe Hilde in Prenzlauer Berg eingefunden, um zum Thema „Sicherheit contra Bürgerrechte“ vorzutragen und mit uns zu diskutieren. OR-FD/FS    Mehr »

Am Donnerstag, den 16. März ab 18:30 Uhr treffen sich die Arbeitsgemeinschaften und Arbeitsgruppen des Kreisverbandes zum Plenum in der Kreisgeschäftsstelle, Pappelallee 82 Die AG Kreativ, AG Europa und die Online-Redaktion laden ein zu einem Austausch mit allen anderen AGen und Gruppen/Aktivitäten unter dem Dach von Bündnis 90/Die Grünen Pankow.

Liebe Leute,
in euch steckt eine Künstler*in, die nur darauf wartet zu erwachen? Du möchtest deine Schriften über unser multimediales Online-System an ein leidenschaftliches Publikum verbreiten? Du willst grüne Politik mit Tango Argentino verbinden und in Pankow ein kleines Europa erschaffen? Oder du bist einfach ein neues Mitglied bei Bündnis 90/Grünen und fragst dich, wo du mitmachen kannst? OR-FD   Mehr »

Lekker wählen gehen am Samstag!

25. März, wichtiger Tag für die bevorstehende Bundestagswahl: Wir bestimmen unsere Kandidat*innen für die Landesliste und entscheiden damit mit, wer uns als Top-Riege in den Wahlkampf führt und in den nächsten vier Jahren im Bundestag vertreten wird. Dazu müssen sich bis 11 Uhr am kommenden Samstag mindestens 900 Mitglieder im Estrel Congress Center (Ort: Estrel Congress Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin - Anfahrt ÖPNV: S41 und S42 (Ringbahn), Haltestelle: Sonnenallee) registriert haben, damit wir als Mitgliedervollversammlung beschlussfähig sind. Neben Bettina Jarasch auf Platz 1 und Stefan Gelbhaar auf Platz 2 bewerben sich bisher neun weitere Kandidat*innen auf die Listenplätze. Hier findet ihr alle Bewerbungen

Ab 10 Uhr findet ihr vor der Halle einen Pankower Stand mit leckeren Muffins, erkennbar am weißen Bündnis-90-Schirm. Wir freuen uns auf Euch – nicht vergessen: Bitte bringt Euren Personalausweis mit Meldeadresse mit. ORP

Jürgen Trittin kommt uns besuchen

Am 16. Mai 2017 kommt Jürgen Trittin zu einer Diskussion der Pankower BündnisGrünen um 20 Uhr ins Café Hilde, Metzer Straße 22. Die Debatte wird sich um das Kapitel "Welt im Blick" im Bundestagswahlprogramm und damit um grüne Positionen in der Außenpolitik drehen. Der streibare Politiker verspricht einen spannenden Abend. Sicher wird es nicht nur um Außenpolitik, sondern auch um tagesaktuelle Punkte und strategische Ausrichtungen im Wahljahr gehen wie mögliche "Kuchenstücksgrößen" und Koaltionsfragen. Wir freuen uns auf rege Teilnahme. OR-FD-JPW

AG Kreativ: Kampagne & Mehr

Ihr wollt heute Abend Eurem Alltag entfliehen und Euch in Ideen zusammen mit sympathischen Leuten verlieren?  Dann seid herzlichst heute ab 19:00 Uhr in der Geschäftsstelle der Pankower BündnisGrünen zur AG Kreativ willkommen!  Wir wollen gemeinsam unsere Aktions-Kampagne in Pankow weiterentwickeln und bevorstehende  konkrete Gestaltungsprojekte organisieren. Dafür brauchen wir definitiv deine Wo*Men-Power! Wo?:  Kreisgeschäftsstelle (KGS), Pappelallee 82, 10437 Berlin Wann?: Donnerstag, 22.05.17 ab 19:00 UhrOR-FD-SP

Über 120.000 Besucherinnen und Besucher werden zum Kirchentag im Reformationsjubiläumsjahr in Berlin und Lutherstadt Wittenberg erwartet. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bieten ein vielseitiges Programm auf dem Markt der Möglichkeiten in Berlin und in der Innenstadt Wittenbergs. Mit dabei unter anderem: Unsere Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt und Bettina Jarasch. OR-FD
Programminfos und mehr siehe hier: Mehr

Stefan Gelbhaar, Direktkandidat für Pankow bei seiner Begrüßungsrede

16. bis 18. Juni 2017 - Bundesparteitag der BündnisGrünen. Tatort: Pankow-Prenzlauer Berg. Um die 1.000 Leute sind dabei, als alles so richtig mit einem Live-Tweet an Donald Trump beginnt. Zuvor begeisterte der niederländische Shootingstar Jesse Klaver, der mit GroenLinks fast aus dem Stand neun Prozent holt. „Gute Stimmung“, sagt Laura. Sie ist vor einem Jahr zu den Grünen gestoßen und Anfang des Jahres ist sie zum ersten Mal delegiert worden, mit abzustimmen über das Wahlprogramm von der Grünen zur Bundestagswahl. „Spannend“ sei das. OR-FD/JPW   Mehr »

Einen „Senatsfeldzug gegen Autofahrer“ sieht die CDU, die größte Oppositionspartei im Abgeordnetenhaus, schon seit langem am Werk – und auch die beiden anderen Nichtregierungsfraktionen, AfD und FDP, haben schon ähnlich kriegerische Formulierungen in ihrer Kritik an der rot-rot-grünen Verkehrspolitik benutzt. Innerparteilich mag das eine Rolle spielen. An der Stimmung in der Bevölkerung scheint die Kritik in Inhalt und Stil gleichwohl weitgehend vorbei zu gehen. OR-FD Mehr

Stefan Gelbhaar (r.) beim Berliner Pub Talk im Cafe „En Passant“

von Frank Schönewerk, OnlineRedaktion Pankow
Wie fahren wir in Berlin in Zukunft Auto? Erlebt die Elektromobilität ihren Durchbruch? Welche Modelle setzen sich beim Carsharing durch? Wird das autonome Fahren eine Rolle spielen? Und welche Bedeutung wird in Zukunft der ÖPNV haben? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des Berliner Pub Talks am 18.05.2017 einem Donnerstagabend. Im Cafe „En Passant“ im Prenzlauer Berg traf Stefan Gelbhaar (MdA) verkehrspolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der Grünen im Abgeordnetenhaus, auf die Mitdiskutierenden Nicola Brüning (Leiterin der Repräsentanz Deutschland der BMW Group in Berlin) und Robert Ide (Ressortleiter Berlin/Brandenburg beim Tagesspiegel). OR-FD   Mehr »

Grüne lästern nach Wut-Auftritt über Trittin

Das Debakel in NRW wühlt die Grünen auf. Jürgen Trittin hatte seine Partei am Wahlabend bei "Anne Will" heftig kritisiert - und der FDP ein provokantes Angebot gemacht. Führende Grüne reagieren genervt. OR-FD Mehr

KOMMENTAR VON SERGEY LAGODINSKY Wenn jüdische Kinder und Eltern in Schulen drangsaliert werden, muss die Gesellschaft reagieren: mit Solidarität. Und mit Härte. OR-FD Mehr


 Pressemitteilung 

4. Mai 2017

Aufruf der Pankower Grünen

Am 8. Mai der Befreiung vom Nationalsozialismus gedenken & Nazi-Kundgebung in Buch verhindern!

Die Pankower Bündnisgrünen rufen dazu auf, sich an den Gedenkveranstaltungen am 8. Mai, dem Tag der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht und dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, zu beteiligen. Hiermit könnten an diesem Tag auch erneute Kundgebungen der NPD in Buch verhindert werden, so Vorstandsmitglied Jan Drewitz. GF-TP   Mehr »

Grüne wollen Milieuschutz ausweiten

05. Mai 2017/Auch in Pankow sollen neben den zehn Milieuschutzgebieten vier weitere dazukommen, berichtete Stadtrat Vollrad Kuhn (Grüne). Problematisch seien bei Genehmigungen von Sanierungen die Definitionen von Ausstattungsstandards. OR-FD Mehr

Kann ein Mieten-TÜV das Wohnen billiger machen?

Bei Rot-Rot-Grün ist man skeptisch: Experte Andreas Otto (Grüne) hält die FDP für Vertreter von „Maklern und Anlegern“, will  mit ihr lieber über die „Halbierung der Maklergebühren“  reden. Otto glaubt nicht, dass die Gründe für hohe Mieten unklar sind.  Er nennt etwa Spekulation. OR-FD Mehr

Radgesetz: Das soll sich in Berlin künftig ändern

„Bundesweit gibt es nichts Vergleichbares“, sagte Stefan Gelbhaar von den Grünen. In Berlin hat die ökologisch orientierte Verkehrsszene an dem Gesetz direkt mitgearbeitet. Beim Dialog Radverkehr waren außer der Senatsverwaltung und den Koalitionsfraktionen auch das Team Volksentscheid Fahrrad, der ADFC sowie der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) vertreten. OR-FD Mehr


 Medien-Echo: Focus Online 

23. März 2017

MdA Stefanie Remlinger - Gastbeitrag

Egal ob Englisch oder Türkisch: Zweisprachigen Kindern steht die Welt offen

Wenn Kinder zweisprachig erzogen werden und außer Deutsch noch Englisch, Französisch oder Spanisch sprechen, finden wir das toll. Wachsen sie jedoch außer mit der deutschen Sprache noch mit der türkischen, kurdischen oder arabischen auf, haben wir Angst. Angst davor, dass sie sich nicht integrieren, dass sie sich nicht mit Deutschland identifizieren und dass sich Parallelgesellschaften bilden. Warum ist das so? GF-TP

Zum kompletten Artikel auf Focus Online

Am Samstag, den 25.3.17 ist ein wichtiger Tag für die Bündnisgrünen in Berlin: Die Landesmitgliederversammlung (11 Uhr, Estrel-Hotel, Sonnenallee 225) wird bestimmen, welche Bewerber*innen die größten Chancen haben, nach der Bundestagswahl als Bundestagsabgeordnete aktiv zu werden und die Politik in Deutschland mitzugestalten. Alle anwesenden Berliner Mitglieder der Partei haben dabei ein Votum und wählen eine Landesliste. Aus Pankow kommend, wird der hiesige Direktkandidat Stefan Gelbhaar (Mitglied im Abgeordnetenhaus) auf Platz 2 in das Rennen gehen. Grund genug, ihm einige Fragen zu seinen Zielen und Positionen zu stellen. Für die Online-Redaktion des Kreisverbandes Pankow fragte Dietmar Sittek:

Redaktion: Du bist mit großer Mehrheit vor kurzem zum Direktkandidaten in Pankow gewählt worden und hast vorher den Wahlkreis 8 in Pankow gewonnen. Wie möchtest Du die Wähler*Innen gerade hier von Dir und Deinen Zielen überzeugen?

Stefan Gelbhaar: Nahbar sein, arbeiten und sich dabei auf die Finger schauen lassen. Mit klaren Forderungen auftreten, und zeigen, was daraus folgt. Ich habe in den letzten Jahren einen Schwerpunkt auf die Entwicklung der Radverkehrsinfrastruktur gelegt, Stichwort Berlin als Fahrradstadt.   Mehr »

Canan Bayram folgt auf Ströbele

Die Grünen hoffen darauf, dass sie den Wahlkreis 083 auch ohne ihre bisherige Galionsfigur holen können. Den Kandidaten von SPD und Linken, Cansel Kiziltepe und Pascal Meiser, werden aber ebenfalls Chancen eingeräumt. Der Wahlkreis umfasst den Stadtteil Kreuzberg ebenso wie Friedrichshain und Teile von Prenzlauer Berg im früheren Ostteil der Stadt. OR-FD Mehr

Jesidische Frauen am 8. März zu Gast

Aufmerksames Publikum beim DIA-Vortrag

Rund zwanzig Interessierte waren gekommen, um die Erfahrungsberichte von Anne Mollenhauer vom Wadi e.V und von zwei Frauen aus dem Irak zuhören: Sara Hasan, einer Jesidin, und Susn "Statham", wie sich die muslimische Kurdin seit Teenagerzeiten aus Verehrung für den amerikanischen Actionhelden auf Facebook nennt. Was sie erzählten war gleichzeitig eine ermutigende Geschichte von Kooperation, Hilfe und Freundschaft über die Grenzen von jesidischer, muslimischer und christlicher Religionen und unterschiedlichen Sprachen hinweg. Vor allem aber war es ein bewegendes Plädoyer, das Schicksal der JesidInnen und vor allem aller Frauen, die Opfer des Islamischen Staates geworden sind, nicht zu vergessen. Die Frauen, die nach Gefangenschaft, Vergewaltigung und demütigendem Verkauf-Werden immer noch in Flüchtlingslagern leben, vielfach schwertraumatisiert sind, ihre Männer und Kinder verloren haben und ohne wirkliche Zukunftshoffnung sind, brauchen dringend unsere Hilfe. Es war ein aufrüttelnder Abend, an dessen Ende sich einige der Anwesenden spontan dazu bereit erklärten, mit den vor Ort tätigen Hilfsorganisationen in Kontakt zu bleiben und eine Kooperation mit unserem Pankower Kreisverband aufzubauen. Sollte das klappen, hätte sich der Abend doppelt und dreifach gelohnt! Vielen Dank an die Gastgeberin vom La Bohème. OR-FD
Stefanie Remlinger, MdA

Streifzug durch die Landesausschuss-Sitzung vom 22.02.17

Ein Kommentar von Nastassja Wohnhas, Neu-Delegierte des KV Pankow für den Landesausschuss

Auf der Agenda des Landesausschusses am 22.02. standen u.a. ein Bericht der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther, eine Diskussion zur politischen Lage und die Einrichtung eines Wahlkampfnetzwerkes. Spannende Themen – nicht nur für mich als Neu-Delegierte.

Der Landesausschuss setzt sich aus Delegierten aus den Bezirken, Abteilungen, der innerparteilichen Vereinigungen und Vertreter*innen des Landesvorstandes und der Fraktion im Abgeordnetenhaus zusammen und beschließt außerhalb der LMV/LDK über politische Angelegenheiten auf Landesebene und fördert den Austausch und die gemeinsame Ausrichtung aller Akteure auf Landesebene (Grüne Berlin: Landesausschuss). Mehr


 Pressemitteilung 

1. März 2017

Stefan Gelbhaar ist grüner Direktkandidat für die Bundestagswahl in Pankow

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Pankow hat auf seiner Mitgliederversammlung am 28.02. den Verkehrs-, Medien- und Netzpolitikexperten Stefan Gelbhaar mit 98 Prozent gewählt, Stefan Gelbhaar tritt damit als Direktkandidaten für den Wahlkreis 76 (Berlin-Pankow) zur kommenden Bundestagswahl am 24. September 2017 an. Er kandidiert darüber hinaus am 25. März bei der Landesmitgliederversammlung der Berliner Grünen für den Listenplatz 2.

„Wir freuen uns, mit Stefan Gelbhaar einen allseits geschätzten und beliebten Fachexperten und eine starke Persönlichkeit als Direktkandidaten in Pankow zu gewinnen“, so Jens Haustein, Kreisvorsitzender der Pankower Grünen. „Stefan steht seit Jahren bei uns Grünen, seinem Wahlkreis und im Berliner Abgeordnetenhaus für fundierte, weitsichtige und bürgernahe Politik. Wir freuen uns auf einen starken Wahlkampf mit Stefan in Pankow!“ GF-TP   Mehr »

Hans-Christian Ströbeles Nachfolger wird wohl eine Frau

25. Februar 2017 - Die Migrationsexpertin (Canan Bayram/Anm.d.Red.) hat für die Grünen ein Direktmandat für das Abgeordnetenhaus erobert und ist wie Ströbele Juristin. Bayram wollte sich nicht zu einer Kandidatur äußern. In Parteikreisen ist die Rede von einem weiteren Kandidaten: Andreas Otto. Der Abgeordnete wollte sich auf Anfrage auch nicht dazu äußern. OR-FD Mehr

 Bericht zur Mitgliederversammlung 

17. Februar 2017

Strategiediskussion mit dem Bundesgeschäftsführer

Von Farid Schwuchow (Vorstand)

Der Bundesgeschäftsführer Michael Kellner war am 14. Februar 2017 zu Gast in seinem eigenen Kreisverband, um mit uns über die strategische Ausrichtung von Bündnis 90/Die Grünen für den Bundestagswahlkampf zu diskutieren. Im vollgepackten Café Hilde entwickelte sich dabei eine sehr konzentrierte Diskussion über zahlreiche Politikfelder und strategische Themen.

Michael stellte einen ökologischen und pro-europäischen Schwerpunkt im Wahlkampf in Aussicht. Die Grünen seien derzeit „unter Feuer“, könnten aber auch einen Mitgliederrekord verzeichnen. Ziel sei es, die Große Koalition abzuwählen. Nichtsdestotrotz würden sich die Grünen auf positive Aussagen im Wahlkampf konzentrieren. GF-TP   Mehr »

Ausschreibungen für die DirektkandidatInnen von Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 76 und 83

Der Bezirk Pankow besitzt mit dem Wahlkreis 76 (Berlin-Pankow) und dem Wahlkreis 83 (Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg-Ost) zwei Wahlkreise zur Bundestagswahl in seinem Gebiet. Die Nominierungen der Direktkandidaten für Bündnis 90/Die Grünen wird in zwei gesonderten Veranstaltungen erfolgen. Die Nominierung für den Wahlkreis 76 findet am 28.02.2017 um 20:00Uhr im Seniorenzentrum St. Elisabeth-Stift, Eberswalder Str. 17, 10437 Berlin statt. Die Nominierung für den Wahlkreis 83 findet vorraussichtlich am 11.03.2017 statt. Hier die Ausschreibungen für die beiden Wahlkreise:

Für den Wahlkreis 76 (Berlin-Pankow)

Für den Wahlkreis 83 (Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg und Prenzlauer Berg-Ost)

OR-FD

Schulen sind nicht feuerfest

17.02.2017 - „Es ist unglaublich gut und wichtig, dass die Bezirke mehr Personal bekommen“, kommentierte die grüne Bildungshaushälterin Stefanie Remlinger die Neuigkeit. Denn der Engpass für die Bewältigung des „enormen Bauvolumens“ liege „nicht mehr beim Geld, sondern beim Personal und den Baufirmen“. OR-FD Mehr

Am 13. Februar diskutierten wir mit Stefan Gelbhaar (Sprecher für Verkehrspolitik der bündnisgrünen Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus) und Vollrad Kuhn (bündnisgrüner Stadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste) über die "Verkehrswende vor Ort - was steht an in Pankow?" Die Spannbreite reichte vom Radweg auf der Prenzlauer Promenade bis zur Umsteigesituation am S+U-Bahnhof Pankow und von der überfüllten Tram 50 über Parkplätze bis zum Radgesetz. OR-FD   Mehr »

„Entweder ein Möbelhaus ohne Parkplätze – oder gar keins!“

15.02.17 - Prenzlberger Stimme / Der Diskussionsabend war schon fast zu Ende, da brach es aus Stefan Gelbhaar heraus: „Entweder es gibt ein Möbelhaus ohne Parkplätze – das wär‘ dann das erste seine Art in Deutschland – oder es gibt gar kein Möbelhaus!“ OR-FD  Mehr

Hass gegen Grünen-Politiker Cem Özdemir trifft sich mit Berliner Taxifahrern

10.02.2017 / Der Vorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, wird sich am Mittwoch nächster Woche mit Vertretern der Taxi-Innung Berlin treffen, um mit ihnen über Beleidigungen und Drohungen durch nationalistische türkisch-stämmige Taxifahrer zu sprechen. Das bestätigten die Pressestelle der Partei und der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Stefan Gelbhaar, dieser Zeitung. „Es geht darum, ins Gespräch zu kommen, das Problem zu schildern und zu gucken, ob man Lösungen generieren kann“, sagte Gelbhaar.OR-FD Mehr

„Wer in Berlin Auto fährt, hat zu viel Zeit“

05.02.2017 / Staatssekretär Jens-Holger Kirchner kündigt im Interview eine neue Verkehrspolitik für Berlin an: Tempolimits für Sicherheit, Lieferverkehr mit Lastenrädern und eine Reform der Verkehrslenkung. OR-FD Mehr

Vollrad Kuhn im Interview mit der ORP

Die Onlineredaktion Grüne Pankow führte am 24. Januar 2017 ein Interview mit dem Stadtratskandidaten von Bündnis 90/Die Grünen Pankow.
ORP: Vollrad, du bist am 17. Januar von den Pankower Grünen zum Stadtrat und damit zum Nachfolger von Jens-Holger Kirchner, nominiert worden. Wie fandest du es zum ersten Mal an einem Dienstagabend im Kreisverband? Wie war dein Eindruck?

Vollrad Kuhn: Ich habe schon viele grüne Kreisverbandssitzungen erlebt. Die Ost-Grünen selbst habe ich als Partei im November 1989 mit gegründet, meine bisherige politische Heimat lag im Bezirk Mitte. Mit den Pankower Grünen habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Ich wohne in Pankow seit über zwei Jahren und war schon früher hier im Kreisverband aber intensiver seit letztem Herbst. Insgesamt fand am 17. Januar ein faires und spannendes Nominierungsverfahren für die Nachfolge eines Stadtrates bei den Pankower Grünen statt, dass für mich persönlich erfolgreich endete. Dafür bedanke ich mich noch einmal herzlich. Die positive Stimmung unter den Anwesenden mit vielen für mich bekannten aber auch neuen Gesichtern war für mich Ansporn. Dies hatte ich mir auch so gewünscht. Gleichzeitig sehe ich es als Verpflichtung für mich an, die in mich gesetzten Erwartungen im Rahmen meiner zukünftigen Arbeit als Stadtrat zu erfüllen, wenn meine Wahl in der Bezirksverordnetenversammlung erfolgt ist. Mir fiel zudem auf, wie gut und professionell die Leitung der Sitzung vonstatten ging. OR-FD-JPW-DS   Mehr »


 Medien-Echo: Radzeit - Das ADFC-Fahrradmagazin 

26. Januar 2017

„Wir hinken hinterher“

Als Staatssekretär ist Jens-Holger Kirchner seit Dezember unter Senatorin Regine Günther für Verkehr zuständig. Der Grüne bringt Erfahrung mit: Lange war er Baustadtrat im Bezirk Pankow. Im Radzeit-Interview spricht er über Unfälle, Falschparker, Radverkerhsgesetz und den Umbau zur Fahrradstadt. GF-TP

Zum kompletten Interview


 Medien-Echo: Berliner Zeitung 

19. Januar 2017

Pankow

Der neue Stadtrat für Stadtentwicklung ist ein echter Profi

Qualität und Kompetenz ist unter den Bezirksstadträten, die die Geschicke der vereinigten Berliner Großstädte von Neukölln über Mitte bis Marzahn-Hellersdorf verwalten, sehr unterschiedlich verteilt. Manchen ist anzumerken, dass die Partei ihnen den gut bezahlten Job als Dank für treue Dienste in den Gremien überließ, obwohl sie vom Fach und von der Verwaltung keinen blassen Schimmer haben. Andere haben berufliche oder Verwaltungserfahrung. Der designierte grüne Stadtrat für  Stadtentwicklung und Bürgerdienste in Pankow hat beides – plus Lebenserfahrung.   Mehr »

Flügelkämpfe überschatten Neuanfang

18.01.2017 / Remlinger galt in den vergangenen fünf Jahren als diejenige Abgeordnete im Bildungsausschuss, die sich am besten in allen entscheidenden bildungspolitischen Fragen auskannte und sich besonders engagierte. Zudem verschaffte sie dem Schulbereich zusätzliche Aufmerksamkeit, weil sie zugleich im Hauptausschuss Schulfragen - etwa rund um den Sanierungsstau - nach vorn brachte. „Sie hatte mir den Glauben an die Politik zurückgegeben“, wird eine Schulleiterin zitiert, die ebenfalls gehofft hatte, dass die Fraktion Remlinger im Amt (der bildungspolitischen Sorecherin/Anm. Red.) belässt. OR-FD Mehr

Landeselternausschuss Berlin - Offenes Dankesschreiben für Stefanie Remlinger, als ehemalige bildungspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grüne OR-FD Mehr


 Medien-Echo: Tagesspiegel 

18. Januar 2017

Neuer Stadtrat für Pankow

Vollrad Kuhn soll Jens-Holger Kirchner ersetzen

Die Grünen in Pankow haben einen Nachfolger für Jens-Holger Kirchner gewählt, der in den Senat wechselt. Vollrad Kuhn nennt sich selbst ein "grünes Urgestein mit Ostbiografie". Er soll Stadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste werden. (...)

Die Pankower Grünen wählten den früheren Umweltreferenten der Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus am späten Dienstagabend aus einer Gruppe von sechs Bewerbern aus, die sich in einer Mitgliederversammlung vorgestellt hatten. Er wird Nachfolger des langjährigen Entwicklungsstadtrats Jens-Holger Kirchner, der als Verkehrsstaatsekretär in den Senat wechselte. Kirchners Partei hatte den Posten danach öffentlich ausgeschrieben und insgesamt 15 Bewerbungen erhalten. Zu den Interessenten gehörten auch Stadtplaner aus Hamburg und München. (...) GF-TP   Mehr »

 

 Medien-Echo: Prenzlberger Stimme 

18. Januar 2017

Der neue Kirchner heißt Kuhn

Fünfzehn Bewerber hatten sich auf die Ausschreibung der Pankower Bündnisgrünen für die Nachfolgekandidatur des in den Senat gewechselten einstigen Bezirksstadtrates für Stadtentwicklung und Bürgerdienste Jens-Holger Kirchner gemeldet, sechs von ihnen traten am Dienstag zur Kandidatenwahl durch die Kreis-Vollversammlung der Pankower Parteigliederung an. GF-TP   Mehr »


 Medien-Echo: Prenzlauer Berg Nachrichten 

18. Januar 2017

Ur-Grüner aus der Grünen Stadt soll Stadtrat werden

Vollrad Kuhn heißt der Mann, den sich Pankows Grüne als neuen Stadtrat wünschen. Er kommt als Urgestein aus der DDR-Umweltbewegung und lebt am Anton-Saefkow-Park. Seine Nominierung hat ihn „selbst überrascht“. GF-TP   Mehr »

 

 Pressemitteilung 

17. Januar 2017

Bündnis 90/Die Grünen Pankow nominieren Vollrad Kuhn als Bezirksstadtrat

Der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen Pankow nominierte auf seiner Kreismitgliederversammlung am 17.01. Vollrad Kuhn als Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste und zugleich stellvertretenden Bürgermeister in Pankow. Vollrad Kuhn setzte sich in der Kreismitgliederversammlung gegen fünf weitere Personen durch und wird damit am 25.01.2017 von der bündnisgrünen Fraktion in der BVV als Stadtrat vorgeschlagen werden. Durch den Wechsel des bisherigen grünen Bezirksstadtrates Jens-Holger Kirchner auf die Berliner Senatsebene als Staatssekretär für Verkehr und Umwelt war eine Neubesetzung nötig. GF-TP   Mehr »

Leerstehende Wohnungen - Wie Spekulanten in Berlin Kasse machen

03.01.2017 / Andreas Otto, wohnungspolitischer Sprecher der Grünen im Abgeordnetenhaus, bestätigt den Eindruck: „Etwa zwei bis drei Prozent der Berliner Wohnungen, das sind rund 40.000 bis 60.000 Wohnungen, stehen leer. Ich schätze, dass darunter einige in einzelnen Objekten sind, die aus Spekulationsgründen leer gehalten werden. Da stehen Eigentümer hinter, die den Leerstand bewusst herbeigeführt haben, um teurer verkaufen zu können.“ OR-FD Mehr

URL:http://gruene-pankow.de/home/archiv/2017/