Allen einen guten Start in 2009!

 Die Online-Redaktion wünscht allen Mitgliedern, allen Sympathisanten von Bündnis 90/Die Grünen Pankow, allen Nutzern dieser Seiten ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2009 – ein spannendes Wahljahr! Besucht uns weiterhin und vielleicht ist die eine oder andere Anregung zur Verbesserung unseres Angebotes am Anfang des jahres schon in unserem Postkasten Kontakt DIE REDAKTION Wir freuen uns auf Eure Anregungen oder Mitarbeit und verbleiben mit besten Grüßen: Frank Dittrich, Dietmar Sittek, Dorothee Lüke, Maria Scherrers, Robert Schild, Martin Kasztantowicz, Matthias Rühl und Jan-Peter Wettlaufer 

"Unser Flugblatt können sie sich hier herunterladen!" Das haben wir von der Webseite der SPD-Abteilung 06 Alt-Pankow für Euch vorübergehend gemacht. - DIE REDAKTION

weiter auf SPD 06 heißt es: "Unser Pankower Bürgermeister hat sich dafür eingesetzt, dass im kommenden Jahr ebensoviel Geld für die Freien Träger zur Verfügung steht, wie in diesem Jahr." Noch mehr vom großartigen Schauspiel der SPD Pankow bitte hier klicken

19. November: Schwarz-Grünes Streitgespräch zur Berliner Wirtschafts- und Finanzpolitik

 19:00 Uhr in der Aula der GLS Sprachenschule, Kastanienallee 82, Prenzlauer Berg mit Ramona Pop (siehe Bild - stellv. Franktionsvorsitzende der bündnisgrünen Abgeordnetenhausfraktion und Peter Kurth (Kreisvorsitzender CDU Pankow, Finanzsenator a.D.) Moderation: Jan Thomsen (Ressortleiter Landespolitik der Berliner Zeitung) Diese Veranstaltung wird von unserem Nachbarverband Bündnis90/Die Grünen Mitte und dem Ortsverband Bernauer Straße der CDU ausgerichtet. OR-FD

Mehr zur Veranstaltung auf BündnisGrüne Mitte

gefunden auf newsclick.de, 28. Juli 2008

Herr Ratzmann, wenn Sie im November gewählt würden – welches Profil hätten Sie als Parteichef?
Ich streite für mehr Gerechtigkeit und Freiheit, jetzt und für künftige Generationen – von der Umweltpolitik über die Sozial- bis zur Bildungspolitik. Das habe ich als Anwalt gemacht und sechs Jahre als Fraktionsvorsitzender. Darüber habe ich mit der Linkspartei ebenso gestritten wir mit der CDU.
Sie stammen aus dem Braunschweiger Land – geboren in Helmstedt, aufgewachsen in Gifhorn. Wie hat Sie die Region geprägt?
Man sagt mir manchmal niedersächsische Sturheit nach. Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen und eine gewisse Dörflichkeit ist mir immer noch vertraut, von der Feuerwehr bis zum Schützenverein. Politisch geprägt hat mich die Auseinandersetzung um Gorleben. OR-FD Mehr

23.05.08 ab 19:00 Uhr – Frühlingsfest in der in der Brotfabrik, Prenzlauer Promenade 3

Zu neuem GRÜN

Der Kreisverband Pankow lädt diesmal zum Frühlingsfest in die Brotfabrik am Caligariplatz nach Weißensee ein. Für die Festrede wurde die bündnisgrüne Fraktionsvorsitzende aus Sachsen, Antje Hermenau gewonnen. Sie wird mit Blick auf das Wahljahr 2009 die politische Lage in Deutschland analysieren und wichtige bundespolitische Themen ansprechen. Mitglieder von Bundes- und Landesvorstand werden ebenso erwartet, wie der Fraktionsvorsitzende aus dem Berliner Abgeordnetenhaus, Volker Ratzmann.

Das nunmehr vierte Frühlingsfest in Pankow steht unter dem kommunalen Thema "Stadtgrün". Mehr

22. April 2008: Aktion "Himmel frei!" am Kurt-Schumacher-Platz in Berlin-Reinickendorf gestartet!

Klimaaktionstage: Blau-Grünes Leuchtfeuer entlang der Einflugschneise vom Flughafen Tegel bis Pankow/Prenzlauer- Berg

Die Nordberliner Bezirksverbände der BündnisGrünen Reinickendorf, Spandau, Mitte-Wedding, Charlottenburg und Pankow starteten gemeinsam mit (v.l.n.r. ) Irma Franke-Dressler (Landesvorsitzende), Franziska Eichstädt-Bohlig (Fraktionsvorsitzende) sowie den Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses Elfi Jantzen (Charlottenburg), Bilkay Öney (Spandau und Wedding), Andreas Otto (Pankow) die "Aktion Himmel frei!" über ganz Berlin auf dem Kurt-Schumacher-Platz in Berlin-Reinickendorf! In der letzten Woche vor dem Volksentscheid am 27. April gilt es jede Stimme für ein Nein zu mobilisieren. Die BündnisGrünen wollen mit der Aktion klar machen, dass es keine innerstädtischen Flughäfen in Berlin bedarf. Ein Flughafen mit internationalem Standard in Berlin-Schönefeld reicht für die Stadt. Die ICAT, die Befürworterin des Flugbetriebes in Tempelhof und Initiatorin des Volksentscheides macht Tempelhof zur Gesamtberliner Angelegenheit. Wir sagen: Dann muss jeder Berlinerin und jedem Berliner auch bewußt sein, dass Tegel beim Abstimmen mitgedacht werden muss. Schließt Tempelhof - schließt auch Tegel! Stimmen Sie am 27. April mit NEIN! OR-FD Mehr Bilder von der Aktion hier!

Irme Franke-Dressler bei Aktion "Himmel frei!" im Interview

URL:http://gruene-pankow.de/home/archiv/2008/